Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

Kreisverkehr statt Unterführung für Radschnellweg in Rhede geplant

Verwaltung berichtet im Bauausschuss über die Pläne für den RS2

Montag, 5. Februar 2018 - 16:10 Uhr

von Sabine Hecker

Rhede - Für den Radschnellweg in Rhede waren zunächst zwei Unterführungen geplant. Derzeit laufen Untersuchungen, den Weg über die Gronauer Straße zu führen und an der Hardtstraße einen Kreisverkehr zu bauen.

Foto: eda

Der Radschnellweg soll über die alte Bahntrasse führen und die Hardtstraße queren.

In den bisherigen Planungen ging es um die Trasse des Radschnellwegs (RS 2) und die Breite dieser geplanten neuen Verbindung. Inzwischen geht es um die „vertiefende Objektplanung“, wie es in den Unterlagen für den nächsten Bauausschuss heißt. Für die Sitzung am Mittwoch, 7. Februar, steht ein „aktu...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige