Rhede

Landwirte sollen über Grundsteuererhöhung an Wirtschaftswegen beteiligt werden

Drei Viertel der Investitionssumme trägt aber die Stadt.

Samstag, 23. Juli 2022 - 09:00 Uhr

von Carola Korff und Daniela Hartmann

Rhede - Um den Ausbau der Wirtschaftswege zu finanzieren, will die Stadt die nur für land- und forstwirtschaftliche Grundstücke erhobene Grundsteuer A erhöhen. Diesen Vorschlag mache die Verwaltung der Politik in der nächsten Bauausschusssitzung, kündigen Kämmerer Hermann-Josef Schmeing und der Beigeordnete Hubert Wewering im BBV-Gespräch an.

© Daniela Hartmann

Die Straße Büngerner Heide in Büngern ist ein Beispiel für einen Wirtschaftsweg, der dringend saniert werden müsste, finden die Landwirte Wilhelm Teklote (von links), Wilhelm Garbert und Ludger Wanning.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden