Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

Langenhoff gewinnt Tekath-Preis

Archäologin ist für ihre Masterarbeit ausgezeichnet worden.

Montag, 22. April 2019 - 15:16 Uhr

von Eva Dahlmann

Rhede/Geldern – Archäologin Theresa Langenhoff aus Rhede hat den Karl-Heinz-Tekath-Förderpreis bekommen. Er wird vom Historischen Verein für Geldern und Umgegend verliehen und ist mit 2500 Euro dotiert. Langenhoff erhielt den Preis für ihre Masterarbeit „Die römerzeitliche Siedlung bei Wachtendonk-Meerendonkshof“, die sie an der Universität Freiburg geschrieben hat, wo sie ihr Studium mit „sehr gut“ abgeschlossen hat.

Foto: Evers, Gottfried (eve)

Preisträgerin Theresa Langenhoff (dritte von links) mit der Jury des Historischen Vereins für Geldern und Umgegend und der Laudatorin Dr. Marion Brüggler (links) FOTO: Gottfried Evers

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden