Rhede

Lebensraum der einzigen Rheder Kammmolche drohte zu verlanden

Die Stadt hat die Krommerter Kölke entschlammen lassen

Freitag, 21. Januar 2022 - 14:30 Uhr

von Carola Korff

Rhede-Krommert - Sie heißen „Kölke“ und stammen wohl noch aus der letzten Eiszeit: Die beiden Tümpel hinter der Anlage des Reitvereins Krommert sind ein wichtiger Lebensraum für Amphibien und Libellen.

© Carola Korff

Lothar Köhler vom Nabu (links) und Heinz Theling von der Stadt haben dafür gesorgt, dass die Kölke wieder tiefer wurden.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden