Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

Mehr bezahlbare Wohnungen für Rhede

Breite Zustimmung der Politik für Abriss der Flüchtlingsunterkünfte an der Eichendorffstraße/Platz für günstige Wohnungen

Donnerstag, 8. Februar 2018 - 14:46 Uhr

von Sabine Hecker

Rhede - Die Pläne von Verwaltung und Wohnbau Westmünsterland kommen in der Politik gut an. Die beiden Übergangswohnheime an der Eichendorffstraße sollen abgerissen werden. Dort, wo derzeit noch Flüchtlinge leben, will die Wohnbau Westmünsterland zwei Mehrfamilienhäuser mit bezahlbaren Wohnungen bauen. Einstimmig befürworteten alle Fraktionen im Bauausschuss diese Pläne.

Foto: eda

Die marode Flüchtlingsunterkunft an der Eichendorfstraße soll abgerissen werden. Auf dem Grundstück sollen neue, günstige Wohnungen entstehen.

„Wir haben immer gefordert, mehr bezahlbaren Wohnraum zu bauen“, sagte SPD-Fraktionschef Wolfgang Teschlade. Der sei in Rhede dringend nötig. „Eine gute Sache“, kommentierte CDU-Sprecher Thomas Schlütter die Pläne - und lobte ausdrücklich auch den Vorschlag der Verwaltung, nicht nur für die beiden ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige