Rhede

Psychisch kranke Frau berichtet, wie ihr die Tagesstätte der Fähre in Rhede hilft

Die 48-jährige Betroffene hat eine chronifizierte bipolare Störung

Donnerstag, 22. April 2021 - 14:35 Uhr

von Daniela Hartmann

Rhede/Borken - Eine 48-jährige Borkenerin besucht seit 2016 regelmäßig die Tagesstätte der Fähre für chronisch psychisch erkrankte Menschen in Rhede. Der strukturierte Tagesablauf hilft ihr im Umgang mit ihrer bipolaren Störung.

© Daniela Hartmann

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden