Rhede

Radschnellweg ließe in Rhede eine Brachfläche verschwinden

Innerstädtisch sind vier Meter für Radfahrer geplant - plus Gehweg und Grünstreifen

Dienstag, 1. Juni 2021 - 11:52 Uhr

von Carola Korff

Rhede - Nach dem Aus für die Bahnreaktivierung auf der ehemaligen Trasse zwischen Bocholt und Münster wird ein Radschnellweg immer wahrscheinlicher – zumal sich in der Nachbarstadt nun auch CDU und FDP dafür starkmachen. Doch wie soll der eigentlich aussehen und was hätte Rhede davon?

© Carola Korff

Noch ist mit dem Fahrrad kein bequemes Radeln auf der ehemaligen Bahntrasse möglich. Anlieger nutzen die seit 30 Jahren brachliegende Fläche anderem als Lagerplatz für Kaminholz. Die Stadt habe das bisher geduldet, sagt Beigeordneter Hubert Wewering. Er hofft, dass dort bald ein Radschnellweg gebaut werden kann.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden