Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

Rettung für die Pralinen-Manufactur in Sicht

Frank Große-Vehne vom Pralinenboten und der Spediteur Klemens Große-Vehne steigen ein

Freitag, 12. Juni 2020 - 14:29 Uhr

von Sabine Hecker

Rhede - Die Erleichterung ist Lukas Große-Bölting anzumerken. Knapp zwei Monate, nachdem er wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz anmelden musste, zeichnet sich eine Perspektive für die Pralinen-Manufactur ab: Frank Große-Vehne vom Pralinenboten und sein Großonkel, der Spediteur Klemens Große-Vehne aus Stuttgart, wollen in das Unternehmen einsteigen. Das Insolvenzverfahren soll zum 1. Juli eröffnet werden.

© Pralinenmanufactur

Haben eine Lösung für die Pralinen-Manufactur gefunden: Lukas Große-Bölting (von links), Klemens Große-Vehne, Frank Große-Vehne und Rechtsanwalt Markus Küthe.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden