Rhede

Rhede schafft Brutplätze für Uferschwalben

Im Naturschutzgebiet „Versunken Bokelt“ lässt die Stadt eine Erdwand anlegen

Donnerstag, 20. Januar 2022 - 13:50 Uhr

von Carola Korff

Rhede - Für Uferschwalben bietet sich in diesem Frühjahr ein neuer Unterschlupf an: Im Osten des Naturschutzgebiets „Versunken Bokelt“ hat die Stadt eine Nistwand errichten lassen, in die die Vögel ihre Brutröhren graben können.

Tobias Siebelt (rechts) hat mit seiner Firma im Auftrag von Heinz Theling (Mitte) von der Stadt und Lothar Köhler vom Nabu einen Hügel aufgeschüttet, in dem demnächst Uferschwalben ihre Brutröhren graben sollen. FOTO: Carola Korff

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden