Rhede

Rheder Haushalt weist Defizit von 2,04 Millionen Euro auf

Politik muss Prioritäten bei den Investitionen setzen

Donnerstag, 8. Oktober 2020 - 19:26 Uhr

von Carola Korff

Rhede - Die rosigen Zeiten, in denen am Ende des Jahres noch Geld übrig war, sind auch für Rhede vorerst wieder vorbei. Für 2020 hatte sich ein Konjunkturrückgang schon abgezeichnet, für 2021 ist er auch durch die Folgen der Corona-Pandemie unverkennbar. Für das kommende Jahr rechnet Kämmerer Hermann-Josef Schmeing deshalb mit einem Defizit im städtischen Haushalt von 2,04 Millionen Euro.

© dpa

Das Geld wird knapp. Zwischen Einnahmen und Ausgaben der Stadt klafft eine Lücke von 2,04 Millionen Euro.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden