Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

Rheder „Projekt 30“ nimmt Lisa Böhle als Schützling auf

Die 24-Jährige hat nach einer Blutvergiftung keine Unterschenkel mehr

Dienstag, 14. Januar 2020 - 14:23 Uhr

von Andreas Rentel

Rhede/Raesfeld - Der Verein „Projekt 30“ hat einen neuen Schützling: Lisa Böhle aus Raesfeld, die früher in Bocholt gelebt hat. Ihr mussten nach einer Sepsis, an der sie auf einem Ausflug nach Hamburg erkrankt war, beide Unterschenkel amputiert und die Milz entfernt werden. Doch die 24-Jährige lässt sich nicht unterkriegen.

© Privat

Lisa Böhle hat eine Blutvergiftung überlebt. Begleitet von Freundin Jessica Thönißen auf einem Pferd zu reiten ist wieder möglich.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden