Rhede

Rheder fahren kaum mit dem Bus

Beim ÖPNV gibt es Probleme auf der Nord-Süd-Achse. Und die Haltestellen könnten besser ausgestattet sein.

Dienstag, 6. April 2021 - 14:50 Uhr

von Carola Korff

Rhede - Der Öffentliche Personennahverkehr spielt in Rhede fast keine Rolle – so die Meinung von Stadtplaner Jan Diesfeld vom Dortmunder Büro Planersocietät. Er ist derzeit mit dem Mobilitätskonzept für Rhede befasst und hat in einer Bestandsanalyse bereits einiges über die Situation des Straßenverkehrs in Rhede herausgefunden.

© Sven Betz

Der Sprinterbus verbindet Rhede unter anderem mit Borken und Bocholt. Er fährt auf der recht gut frequentierten Ost-West-Achse. Problematischer ist es, in Rhede von Süden nach Norden zu kommen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden