Rhede

Rheder speist seit zehn Jahren Biogas ins öffentliche Netz ein

Familie Wenning bereut die Pioniertat nicht

Donnerstag, 24. September 2020 - 15:20 Uhr

von Carola Korff

Rhede - Die Ursprünge liegen irgendwo in den Ölkrisen der 1970er-Jahre. Damals wollte Landwirt Josef Wenning sich von den fossilen Brennstoffen unabhängig machen. Denn seine Brennerei verbrauchte 86.000 Liter Heizöl im Jahr. Mit dem Bau der ersten Biogasanlage Deutschlands gelang es ihm 1980, komplett autark zu werden. Inzwischen speist der Nachfolger dieser Anlage Biogas ins öffentliche Erdgasnetz ein – und das seit zehn Jahren.

© Carola Korff

Die Anlage am Dännendiek produziert im Sommer genug Biogas für ganz Rhede.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden