Rhede

Rhederin steht wegen Ausrastern vor Gericht

Junge Frau verliert in Krisen völlig die Kontrolle

Donnerstag, 9. Januar 2020 - 17:55 Uhr

von Eva Dahlmann

Rhede - Um den Fall einer Frau mit einer Persönlichkeitsstörung ging es nun in der auswärtigen Kammer des Landgerichts in Bocholt. Sie war wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Polizisten zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht hatte anerkannt, dass sie aufgrund ihrer psychiatrischen Erkrankung vermindert schuldfähig ist. Sie, aber auch die Staatsanwaltschaft hatten Revision eingelegt. Am Ende zogen beide die Revision zurück. Deutlich wurde, welch großes Problem die Rhederin, aber auch die Gesellschaft, angesichts ihrer Erkrankung haben.

© Oliver Berg/dpa

Die Polizei musste in den vergangenen Jahren oft eingreifen, wenn es der Rhederin schlecht ging. FOTO: DPA

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden