Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

So wird in Rhede Frauen in Not unkompliziert geholfen

Fonds für Frauen und Mädchen

Donnerstag, 26. Juli 2018 - 16:25 Uhr

von Eva Dahlmann

Rhede - Den Fonds für in Not geratene Frauen und Mädchen gibt es zwar schon seit 1996. Aber die Frauen, die dessen Geld verwalten, haben doch oft den Eindruck, dass nur wenige Menschen ihn kennen. Doch nicht immer geht es bei den Hilfesuchenden nur um Geld. Oft müssen sie auch erst einmal über ihre Probleme sprechen, brauchen jemanden, der ihnen zuhört...

Foto: Eva Dahlmann

Die Gelder des gemeinnützigen Fonds für in Not geratene Frauen und Mädchen verwalten Claudia Honderboom (von links), Ute Schulte und Christel Steverding. Ebenfalls im Team ist Elisabeth Brokamp.

Sie habe eine Frau gehabt, die schlimmer Gewalt durch den trinkenden Ehemann ausgesetzt war, berichtet die Grünen-Ratsfrau Claudia Honderboom, die gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Ute Schulte sowie Elisabeth Brokamp und Christel Steverding den Fond betreut, den der Stadtrat eingerichte...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige