Rhede

Stephanussteinigen: Eine alte Tradition unter Auflagen

In den Rheder Kneipen erleben die Gäste am zweiten Weihnachtstag ein Stück Normalität

Sonntag, 26. Dezember 2021 - 18:00 Uhr

von Barbara-Ellen Jeschke

Rhede - Normalerweise herrscht am 26. Dezember auf den Straßen der Rheder Innenstadt reges Treiben. Schließlich wird dort am Stephanustag traditionell das „Stephanussteinigen“ zelebriert. Auf den ersten Blick deutet an diesem Mittag nichts darauf hin. Rund um die Gudulakirche sind die Straßen nahezu menschenleer. Doch unter Einhaltung der 2G-Plus-Regel und einem eingeschränkten Ticket-Kontingent dürfen die Rheder Wirte von 11 bis 20 Uhr ihre Türen öffnen.

© Barbara-Ellen Jeschke

Robert Wehning (von rechts), Joachim Kampshoff, Peter Groß-Thebing, Robert Hams, Thomas Steppert und Jürgen Tidden kennen sich schon seit der Schulzeit. Zum „Stephanussteinigen“ am zweiten Weihnachtstag treffen sie sich seit 30 Jahren.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden