Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

Streit um Rhedes gute, alte Tante Änne

Wirtsfamilie stellt Betrieb ein und richtet Vorwürfe an Vermieter

Sonntag, 6. Januar 2019 - 13:35 Uhr

von Eva Dahlmann

Rhede - Obwohl der Pachtvertrag noch fünf Jahre läuft, stellt Wirtsfamilie Martins den Betrieb des traditionsreichen Rheder Gasthauses Tante Änne ein. Sie hat die Waldschenke Flüren gekauft und wirft ihrem Vermieter vor, das Haus vernachlässigt zu haben. Dieser weist die Vorwürfe zurück.

1888 wurde das Haus an der Hohen Straße gebaut. Die an der rechten Hausseite angebrachte Ampel verweist darauf, dass hier die „Rheder Ampel“, das Trio aus drei Schnäpsen, rotem Schlehen-, gelbem Anis- und grünem Pfefferminzlikör, erfunden wurde. FOTOS: Eva Dahlmann

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden