Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Rhede

Wohin mit 20.000 Büchern?

Bücherei-Förderverein muss bis Ende November die Hohe Straße 11 räumen

Donnerstag, 25. Oktober 2018 - 19:10 Uhr

von Eva Dahlmann

Rhede – Ein jahrelanges Provisorium geht zu Ende: Bis Ende November soll der Förderverein für das Büchereiwesen den Laden im Haus Hohe Straße 11 räumen. Denn dieses und das Nebenhaus Hohe Straße 13 (Lotto-Tabak-Zeitschriften Essing) gehören zum dritten Bauabschnitt am Rheder Bach. Dass es irgendwann so weit sein würde, das war dem Förderverein klar, er hat aber kein Lager für die vielen Bücher.

Martin Wagener, Vorsitzender des Büchereifördervereins, und Büchereileiterin Victoria Heider stöbern in dem breiten Angebot, für das nun ein neuer Lagerplatz gefunden werden muss. Foto: Eva Dahlmann

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden