Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
BBV-Perspektive

Perspektive: Ein einstelliger Platz soll’s für die DJK Rhede werden

Neuer Trainer Marco Gruska möchten jeden einzelnen Spieler besser machen

Donnerstag, 26. Juli 2018 - 16:39 Uhr

von Rolf Himmelberg

Rhede - Nachdem die DJK Rhede in der vergangenen Saison erst am letzten Spieltag durch einen 4:1-Erfolg über den SV Biemenhorst II den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga B realisierte, wird diesmal ein einstelliger Tabellenplatz angestrebt. Der neue Trainer Marco Gruska geht mit einer optimistischen Grundeinstellung an den Start und will die DJK in ruhiges Fahrwasser führen.

Foto: Rolf Himmelberg

Die Neuzugänge (von links) Gerrit Hogenkamp, Patrick Kays und Marvin Huchatz sollen dazu beitragen, dass die DJK Rhede wieder in ruhigeres Fahrwasser kommt. Auf dem Foto fehlt Neuzugang Fabian Schlütter.

Für den neuen Coach geht es nun darum, die Puzzleteile zu einer schlagkräftigen Formation zusammenzubasteln. „Ich glaube schon, dass wir eine bessere Platzierung erreichen können als in der vergangenen Saison“, sagt Gruska. „In der Vergangenheit fehlte uns die Kontinuität. Vor allem in der Rückrund...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige