Fußball

1. FC Bocholt blickt auf große Erfolge zurück

BBV-Serie: Neues aus der Vergangenheit / Zwei Zweitliga-Jahre

Mittwoch, 24. Januar 2018 - 17:26 Uhr

von Jürgen Wegmann

Bocholt - Am 30. Mai 1981 war für den 1. FC Bocholt das Kapitel Zweite Fußball-Bundesliga beendet. Trotz eines 2:1-Sieges – die Tore erzielte Roland Patzke – über den VfL Osnabrück vor rund 2000 Zuschauern und trotz des zwölften Tabellenplatzes reichte es für Bocholt nicht, sich für die fortan eingleisige Zweite Bundesliga zu qualifizieren. Dennoch war dieser zwölfte Tabellenplatz im Deutschen Unterhaus die höchste jemals erreichte Platzierung des 1. FC im Meisterschaftsbetrieb.

© Matthias Grütter

Einer der Vereinshöhepunkte: Der 1. FC Bocholt unterliegt erst im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München. Rund 17000Fans sehen am 3.März 1984 das Match am Hünting. Der Verlierer ist der heimliche Gewinner, berichtet das BBV unter anderem.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden