Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

DJK Barlo blamiert sich im Kreispokal

A-Ligist verliert beim B-Ligisten STV Hünxe

Freitag, 24. November 2017 - 17:49 Uhr

von Matthias Grütter

Bocholt-Barlo/Hünxe - Die DJK Barlo ist sang- und klanglos aus der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals ausgeschieden. Der favorisierte A-Kreisligist musste sich beim klassentieferen B-Ligisten STV Hünxe überraschend klar 1:5 (1:2) geschlagen geben.

Foto: Christian Klumpen

Tim Bölting von der DJK Barlo (links), im Zweikampf mit Kubilay Serbes vom A-Kreisliga-Rivalen DJK TuS Stenern, erzielt im Kreispokalspiel beim 1:5 bei STV Hünxe den Ehrentreffer.

„Wir haben gar nicht ins Spiel gefunden. Wir hatten allerdings viele, viele Umstellungen. Es kamen Spieler aus der zweiten und dritten Reihe zum Einsatz. Aber dennoch darf man sich nicht so präsentieren“, sagte DJK-Trainer Maik Nieuwenhuis. Es sei zwar nur die zweite Runde im Kreispokal gewesen, „auf den wir nicht den Fokus legen. Dennoch fährt man nicht in der Woche nach Hünxe, um dann so ein Spiel abzuliefern.“ Tim Bölting hatte zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzt (41.). Ab der 60. Minute ging bei den Barloern nicht mehr viel.

Kampflos ist bereits der Bezirksligist TuB Bocholt in die dritte Kreispokalrunde eingezogen: Eintracht Emmerich trat nicht an. Das Team hatte zu viele verletzte Spieler und hat auch bereits Samstag wieder in der Kreisliga C, Gruppe vier, ein Nachholspiel bei der zweiten Mannschaft des SV Rees zu bestreiten.

Die von der Papierform her interessanteste Partie der zweiten Kreispokalrunde zwischen dem FC Olympia Bocholt und dem SC 26 Bocholt wurde verlegt. Sie hätte eigentlich Freitagabend stattfinden sollen, wurde aber auf Dienstag, 28. November, verschoben (Anstoß 19.30Uhr). Das teilte der FCO-Trainer Sebastian Aholt am Freitag mit.

Das Duell der beiden ehemaligen Ligarivalen musste verlegt werden, weil gestern der Rasen- und auch der Tennenplatz nicht bespielbar waren. Und der Kunstrasenplatz war durch die DJK TuS Stenern belegt, die in der A-Kreisliga auf den SV Spellen traf.

Freitagabend stehen im Kreispokal zwei Paarungen auf dem Programm. Der HSC Berg gastiert beim VfB Rheingold Emmerich, der SV Bislich empfängt den RSV
Praest.

Samstag folgen zwei weitere Begegnungen, in denen die Teams aus dem BBV-Gebiet die besseren Karten haben sollten. Der A-Kreisligist DJK Sportfreunde 97/30 Lowick trifft ab 14 Uhr auswärts auf DJK Hüthum-Borghees. SV Biemenhorst, auch ein A-Kreisliga-Spitzenteam, bekommt es ab 16 Uhr ebenfalls auf fremdem Terrain mit Viktoria Wesel zu tun.

Die sechs restlichen Paarungen der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals steigen am Mittwoch, 6. Dezember. Folgende Begegnungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr: GSV Viktoria Suderwick gegen SV Brünen, Wesel Anadolu Spor gegen DJK TuS Stenern, SC Grün-Weiß Vardingholt gegen PSV Wesel, SV Rees gegen SV Vrasselt, SuS Wesel-Nord gegen SV Spellen und 1. FC Heelden gegen BV Borussia Bocholt.

Ihr Kommentar zum Thema

DJK Barlo blamiert sich im Kreispokal

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha