Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

VfL Rhede ermauert sich 0:0 – wüste Beschimpfungen durch den Gegner

Beim Tabellenzweiten SV Scherpenberg liegen Nerven blank

Sonntag, 8. Oktober 2017 - 19:09 Uhr

von Jürgen Wegmann

Rhede - Am Ende lagen die Nerven bei den Spielern des SV Scherpenberg ziemlich blank: Trotz hoher Überlegenheit schaffte es der Tabellenzweite am Sonntag beim VfL Rhede nicht, zu mehr als einem 0:0 zu kommen. Frustriert ließen die Scherpenberger ihren Frust nach Spielschluss freien Lauf und überschütteten die zuvor tapfer kämpfenden Rheder mit wüsten Schimpfkanonaden.

Foto: jw

Simon Lechtenberg (von links), Yannik Oenning, Oliver Tüshaus, Mauritz Varwick und Thorben Versteegen lassen nicht nur bei Freistößen nichts anbrennen. Foto: Jürgen Wegmann

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden