Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

VfL Rhede muss zur „Schießbude“ SV Scherpenberg

Co-Trainer Westhus fordert „geradlinige und klare Aktionen“

Freitag, 2. November 2018 - 18:10 Uhr

von Matthias Grütter

Rhede - Es geht zur Schießbude der Landesliga: Der VfL Rhede muss am Sonntag beim SV Scherpenberg in Moers bestehen. Dieser hat in den bisherigen 13 Saisonspielen wie der VfB Frohnhausen bereits 32 Gegentreffer kassiert, also ziemlich genau 2,5 Tore im Schnitt pro Spiel.

Foto: Jürgen Wegmann

Stürmer Simon Lechtenberg vom Landesligisten VfL Rhede bekommt es morgen Nachmittag mit seinem Klub auswärts mit dem SV Scherpenberg zu tun

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden