Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

VfL Rhede pfeift aus dem letzten Loch

Landesligist muss gegen Duisburg unter anderem auf beide Torhüter verzichten

Freitag, 3. November 2017 - 16:01 Uhr

von Matthias Grütter

Rhede - Der VfL Rhede muss aufpassen, dass er nicht noch weiter in eine Abwärtsspirale gerät. Dem 1:3 daheim im Derby gegen PSV Wesel folgte das ernüchternde 0:3 bei der DJK Arminia Klosterhardt. Und so hart es klingen mag: Die dritte Niederlage in Folge deutet sich an. Denn: Es geht am Sonntagnachmittag im heimischen Besagroup-Sportpark gegen den FSV Duisburg.

Foto: Jürgen Wegmann

Simon Lechtenberg (schwarzes Trikot) empfängt mit dem Fußball-Landesligisten VfL Rhede den FSV Duisburg.

Und das ist genau jene Mannschaft, die am vergangenen Wochenende den vorherigen Tabellenführer 1. FC Kleve durch einen knappen 1:0-Heimsieg gestürzt hatte. Nutznießer war der SV Scherpenberg, der den Platz an der Sonne einnahm. Aber direkt dahinter schob sich auch noch der FSV Duisburg am Team aus ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige