Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Handball

Schiedsrichtermangel im Handball: Vereinen drohen Punktabzüge

Geldstrafen und Punktabzüge für Vereine, die ihr Soll nicht erfüllen

Freitag, 22. Juni 2018 - 16:01 Uhr

von NRZ

Bocholt/Rhede - Alle Handball-Vereine müssen sich ab der kommenden Saison auf eine wichtige Neuerung einstellen. Es geht um die Erfüllung des geforderten Schiedsrichter-Kontingents. Vereine, die keine oder nicht genügend Schiedsrichter stellen, müssen mit Geldstrafen oder Punktabzügen rechnen.

Foto: Christian Klumpen

Im Handballbereich gibt es zu wenige Schiedsrichter. Hier diskutiert Trainer Marc Buil (HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg) mit einem Unparteiischen.

Geldstrafen sind bereits seit Längerem ein übliches Druckmittel. Die Summen werden mit Beginn der kommenden Saison schon erhöht. Ab der Spielzeit 2019/20 wird es aber sogar Punktabzüge geben. Der Grund des Handelns liegt klar auf der Hand. Der Handballsport hat ein großes Problem, genügend Schiedsr...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige