Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Handball

TSV Bocholt entscheidet Derby gegen BW Dingden für sich

Handball-Landesliga der Frauen: Dingden wehrt sich tapfer

Montag, 11. Dezember 2017 - 16:53 Uhr

von Michael Wegmann

Bocholt/Dingden - Der TSV Bocholt ist seiner Favoritenrolle in der Handball-Landesliga der Frauen gerecht geworden. Im Derby bezwang die Mannschaft von Trainer Sebastian Schmaloer den Aufsteiger BW Dingden mit 25:19 (11:11).

Foto: Christian Klumpen

Anne Bußkamp und Lena Geuting (rechts) setzen sich hier mit BWD gegen TSV-Torhüterin Alina Geukes durch.

„Wir haben uns zwischenzeitlich sehr schwer getan, dennoch haben wir die Partie relativ deutlich für uns entschieden. Auch solche Spiele, gilt es zu gewinnen“, sagte Schmaloer. Sein Gegenüber Tobias Weidemann, der BW Dingden gemeinsam mit Klaus Teklothe trainiert, hatte aber auch Positives gesehen. „Das war mit Sicherheit die beste Halbzeit, die wir in dieser Saison gezeigt haben. Wir haben Bocholt vor echte Probleme gestellt, womit wir ehrlich gesagt selber nicht gerechnet hätten. Auch mit der offensiven Deckung der Bocholterinnen kamen wir gut zurecht. Normalerweise haben wir da mehr Probleme“, sagte er.

Die Anfangsphase verlief erwartungsgemäß: Der TSV Bocholt übernahm die Spielkontrolle und lag nach 13 Minuten 6:1 in Führung. Doch wer gedacht hätte, dass der Tabellenvorletzte aus Dingden unter die Räder kommt, der sah sich getäuscht. Der Gast gab sich trotz des personell arg gebeutelten Kaders nicht geschlagen und erzielte beim Stand von 5:10 einen 4:0-Lauf. Zur Pause stand es dann lediglich 11:11.

Aus Sicht des Tabellenführers aus Bocholt war das in eigener Halle definitiv zu wenig, doch Schmaloer hatte Verständnis: „Die ganze Situation ist für uns neu. Wir sind als Abstiegskandidat gestartet und stehen jetzt auf dem ersten Tabellenplatz. Wir waren der klare Favorit und müssen erst einmal in diese Rolle hineinwachsen.“

Schmaloer forderte von seinen Spielerinnen im zweiten Spielabschnitt eine deutliche Leistungssteigerung und sollte diese bekommen. Die Deckung des TSV agierte nun deutlich aggressiver und ließ BW Dingden nicht mehr zum Zuge kommen. Belohnen konnten sich die Gastgeberinnen zwischen der 38. und 51. Minute, als sich die Schmaloer-Sieben von 15:13 durch einen 8:1-Lauf auf 23:14 vorentscheidend absetzen konnte.

„Uns fehlten eindeutig die Kräfte, um dagegenhalten zu können. Auch haben wir zu viele sehr gute Torchancen nicht nutzen können“, sagte Weidemann, der sich aber dennoch zufrieden mit dem Spiel seines Teams zeigte: „Wir haben nicht viel auszusetzen, denn in dieser Phase sah es so aus, als ob wir klar überrannt werden würden. Nach einer Auszeit konnten wir uns in der Deckung aber stabilisieren und hielten noch gut mit dem Tabellenführer mit.“

Der TSV Bocholt siegte am Ende mit 25:19 – und damit nicht so deutlich, wie es vor der Partie erwartet worden war.

Ihr Kommentar zum Thema

TSV Bocholt entscheidet Derby gegen BW Dingden für sich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha