Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Handball

TSV feiert einen Sieg der Moral

Landesliga-Handballerinnen bezwingen St. Tönis II

Montag, 8. Januar 2018 - 16:58 Uhr

von Michael Wegmann

Bocholt - Der TSV Bocholt ist in der Handball-Landesliga der Frauen gut in das neue Jahr gestartet. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Schmaloer gewann das vorgezogene Spiel bei der Turnerschaft St. Tönis II knapp. Die Turnerschaft St. Tönis II war als Tabellenzwölfter nur Außenseiter gegen den Spitzenreiter aus Bocholt. Der TSV bleibt auf Platz eins.

Foto: Christian Klumpen

TSV-Spielerin Sarah Frye (am Ball) erzielt bereits in der 54. Minute den Siegtreffer zum 17:16-Endstand.

Der TSV gewann mit 16:17 (10:8). „Wir haben in diesem Spiel im Angriff ziemlichen Mist fabriziert, aber die Moral der Mannschaft ist unglaublich. Die zwei Punkte sind sicherlich sehr glücklich zustande gekommen, zeigen aber auch, dass es in dieser Liga keine einfachen Gegner gibt“, sagte Schmaloer.

Die Turnerschaft St. Tönis II war zwar nur Außenseiter gegen den TSV, doch sollte sich bewahrheiten, was Schmaloer schon zuvor ahnte: „Es war ein Spiel zweier sehr guter Defensivmannschaften, denn trotz des Tabellenstandes hat St. Tönis die drittbeste Defensive. Und so war das Spiel mit insgesamt nur 33 Toren eine reine Abwehrschlacht. Hinzu kam, dass wir in der ersten Hälfte wohl unsere schlechteste Angriffsleistung in dieser Saison gezeigt haben.“

Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen aus St. Tönis II, die bis zur 15. Minute mit 5:3 führten. Der TSV glich zwar zum 6:6 aus, doch nach einer Zeitstrafe gegen Bocholt konnte St. Tönis auf 10:7 erhöhen und gingen mit einer 10:8-Führung in die Pause.

An der Abwehrleistung seines Teams hatte Schmaloer nichts auszusetzen, jedoch fehlte ihm der nötige Druck im Angriff. Der Coach forderte seine Spielerinnen daher auf, vermehrt die Zweikämpfe zu suchen und dahin zu gehen, wo es wehtut.

Doch die zweite Hälfte startete mit zwei Treffern für St. Tönis. Das 12:8 war die höchste Führung in dieser Partie und es schien bei der bisher gezeigten Abwehrleistung, dass dies schon die Vorentscheidung war. Doch abermals sah Schmaloer, dass seine Spielerinnen in dieser Saison mit einer hervorragenden Moral aufwarten können: „Sie haben die Ärmel hochgekrempelt und gekämpft. Zwischen der 32. und 41. Spielminute haben wir keinen Gegentreffer mehr zugelassen und selber fünf Tore in Folge erzielt.“

Somit führte nun der TSV und es entwickelte sich eine dramatische Schlussphase, in der Bocholt immer wieder mit einem Tor in Führung ging, St. Tönis jedoch stets den Ausgleich erzielen konnte.

In der 54. Minute war es Sarah Frye, die den Treffer zur 17:16-Führung für Bocholt markierte. Von da an wurde mit allem, was zur Verfügung stand, verteidigt. In der 55. Minute verwarfen die Gastgeberinnen auch ihren dritten Siebenmeter im Spiel, und 15 Sekunden vor Spielende bot sich durch einen Tempogegenstoß die Möglichkeit zum Ausgleich, doch auch diese hochkarätige Chance vergab der Gastgeber, als der Ball nur am Pfosten landete. Somit durfte der TSV Bocholt am Ende einen hart erkämpften 17:16-Sieg bejubeln.

Ihr Kommentar zum Thema

TSV feiert einen Sieg der Moral

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha