Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Lokaler Sport

TuB Bocholt büßt weiter Boden ein

Fußball-Bezirksligist verliert das Topspiel gegen den Spitzenreiter

Sonntag, 4. November 2018 - 17:49 Uhr

von Rolf Himmelberg

Bocholt - TuB Bocholt hat in der Fußball-Bezirksliga weiter an Boden verloren. Im Spitzenspiel unterlag die Elf von Trainer David Kraft vor 150 Zuschauern in den Hagensweiden dem Tabellenführer SGE Bedburg-Hau mit 1:2 (1:2). Damit konnten die Gäste ihre Tabellenführung auf fünf Punkte ausbauen. TuB bleibt mit fünf Punkten Vorsprung auf den Dritten SF Broekhuysen Zweiter.

Foto: Christian Klumpen

Fabian Streib (TuB Bocholt, links) redet mit Robin Deckers von der SGE Bedburg-Hau Klartext. Die Gäste setzen sich durch den Auswärtssieg weiter an der Tabellenspitze ab.

„In der ersten Halbzeit haben wir den Gegner viel zu spät attackiert. Nach der Pause waren wir eindeutig überlegen, konnten uns aber nur wenige Torchancen erspielen. Am Ende hat Bedburg-Hau zwei Treffer erzielt, wir waren nur einmal erfolgreich. Daher geht der Sieg für den Kontrahenten in Ordnung“, sagte Kraft nach dem Abpfiff. „In den kommenden Wochen wollen wir den Rückstand wieder verkürzen. Die Meisterschaft ist noch lange nicht entschieden“, so der Coach weiter.

In der Anfangsphase dominierte Bedburg-Hau das Spiel. Vor allem die TuB-Hintermannschaft besaß enorme Anlaufschwierigkeiten und ließ den gegnerischen Stürmern viel zu viele Freiräume. Es kam zu einigen brenzligen Situationen, die die Bocholter mit etwas Glück unbeschadet überstanden.

In der achten Minute starteten die Gastgeber ihren ersten erfolgsversprechenden Angriff. Moritz Amler drang in den gegnerischen Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Felix Amler sicher zur 1:0-Führung.

Die Gäste ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiter gefällig. Geduldig warteten sie auf die Fehler der Bocholter. Und die kamen. So in der 24. Minute, als Christian Klunder nach einem Eckball völlig ungehindert zum Ausgleich einköpfen konnte. Drei Minuten später leistete sich Robin Schneider ein völlig überflüssiges Foul im Strafraum an Falko Kersten. Dieser bedankte sich, nahm den Ball und drosch ihn vom Elfmeterpunkt unhaltbar zur 2:1-Führung ins Netz. Erst jetzt kam TuB Bocholt besser ins Spiel. Bis zum Strafraum agierte der Gastgeber recht gefällig. Letztendlich kam der finale Pass aber nicht an.

Nach dem Wechsel erhöhten die Hausherren den Druck. Sie schnürten den Tabellenführer in dessen Hälfte ein, der sich nun mit der Verteidigung der Führung begnügte. Und das machte er geschickt. Die Bocholter tauchten kaum einmal gefährlich vor ihrem Gehäuse auf. Die größte Ausgleichschance besaß Niklas Hackling. Doch sein Kopfball wurde im letzten Moment noch geblockt (73.). „Jetzt stimmte auch der Einsatz. Meine Mannschaft war drückend überlegen, aber wir haben letztendlich nicht die entscheidende Lösung im Angriff gefunden“, so Kraft.

Ihr Kommentar zum Thema

TuB Bocholt büßt weiter Boden ein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha