Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Volleyball

Erst Schlusslicht, jetzt Erster: TuB Bocholt II rast durch die Tabelle

Volleyball-Oberligist gewinnt Spitzenspiel in Bochum 3:0

Montag, 6. November 2017 - 17:38 Uhr

von Matthias Grütter

Bocholt/Bochum - Nach dem vierten Sieg in Serie hat TuB Bocholt II tatsächlich die Tabellenführung übernommen. Dabei war der Volleyball-Oberligist mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet und hatte somit den letzten Tabellenrang belegt. Nun aber gelang beim vorherigen Ligaprimus ein Husarenstreich.

Foto: Klumpen Sportfoto

Erwartungshaltung: Jonas Kubo schwimmt mit TuB Bocholt II in der Oberliga auf einer Erfolgswelle. Foto: cka

Auswärts wurde der VfL Telstar Bochum überzeugend klar mit 3:0 Sätzen bezwungen, wobei es jeweils einen exakt gleichen und souveränen 25:18-Satzerfolg gab, was im Volleyball doch eher selten ist – zumal es sich um das Spitzenspiel handelte.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich der TuB-II-Trainer Norbert Olbing nach diesem vorgezogenen Meisterschaftsspiel im Ruhrgebiet. Er sagte: „Das war eindeutig und total verdient. Wir haben auch zum ersten Mal seit Jahren mit der gleichen Mannschaft spielen können wie im Spiel zuvor.“

Warum es so gut lief, erklärte der Spielertrainer so: „Bochum war nicht so stark und hat nicht den besten Tag erwischt. Und der Gegner hat sich von uns beeindrucken lassen.“ In jedem Satz gingen die Bocholter in Front und zogen dadurch den Gastgebern schnell den Zahn, sodass das Spiel auch insgesamt nur 62Minuten dauerte. Olbing ließ auch insgesamt sieben Spieler komplett durchspielen.

Und zur jüngsten Entwicklung sagte Olbing: „Die Saison ist noch jung. So war es möglich, dass wir durch die Tabelle gerast sind. Es zeichnet sich aber ab, dass wir wohl in der oberen Hälfte drinbleiben werden.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.