Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Australien-Blog

Australien-Blog: Viele Abschiede

Folge 6 / Ex-BBV-Redakteurin berichtet aus „Down Under“

Dienstag, 6. März 2018 - 15:31 Uhr

von Nikolaus Kellermann

Sydney/Bocholt - Für Ex-BBV-Redakteurin Christina ist es Zeit die Koffer zu packen. Nach sechs Wochen in Sydney geht es für sie nun weiter durch „Down Under“. Ihr Weg führt sie nun in das deutlich „kleinere“ Newcastle. Doch auch dort will sie nicht lange bleiben - schließlich will sie in den verbleibenden Monaten noch einiges erleben...

Foto: Christina Schreur

Hoch hinaus: Christina hat beim „Bridge Climb“ die Harbour Bridge erklommen.

Das Traurigste am Backpacken ist wohl, dass all die neuen Freunde, die man unterwegs kennenlernt, früher oder später wieder aus dem alltäglichen Leben verschwinden. Einige reisen weiter, andere wollen (oder müssen) erst mal in einer Stadt bleiben, um zu arbeiten.

Anzeige

Die Engländerin Stephanie und Ronja aus Nijmegen wurden innerhalb von sechs Wochen zum festen Bestandteil meines Alltags in Sydney. Zusammen haben wir wilde Partys gefeiert, schöne Tage am Strand verbracht und auch mal frustriert auf dem Zimmerboden gesessen, weil die Jobsuche nicht so lief wie geplant. Nach sechs Wochen in Sydney war ich es, die ihre Sachen packte und zur nächsten Stadt weiterfuhr - ins drei Stunden entfernte Newcastle.

Foto: Christina Schreur

Wein, Wein und noch mal Wein: Im Hunter Valley trinkt sich Christina durch vier verschiedene Weinkarten.

Nach meinem Leben mitten im Zentrum von Sydney mit Krach, Verkehr und Hektik fühle ich mich in Newcastle wie auf dem Dorf. Hier ist es kleiner, günstiger und vor allen Dingen ruhiger. Bekannt ist die Stadt für ihren Strand und die Wanderwege. Hier soll man sogar Wale und Koalas beobachten können.

Foto: Christina Schreuer

Christina nimmt Abschied vom berühmten Opernhaus in Sydney.

Die Woche vor meiner Abreise nach Newcastle habe ich genutzt, um noch mal alles in Sydney zu erkunden, wozu ich als Fundraiserin für Greenpeace keine Zeit hatte. Ich war wandern in den Blue Mountains, habe bei der Mardi Gras Parade (vergleichbar mit dem Christopher Street Day) mit Schwulen und Lesben die Einführung der Ehe für Alle gefeiert und bin die Harbour Bridge hochgeklettert. Ich habe in einer Karaoke Bar Bon Jovis „Living on a Prayer“ zum Besten gegeben, mich im Hunter Valley durch vier verschiedene Weinkarten probiert und ein letztes Foto vor dem Wahrzeichen der Stadt gemacht – dem Opernhaus.

Karte

Lange will ich aber nicht in Newcastle bleiben. In ein paar Tagen möchte ich nach Byron Bay reisen - dem Hotspot für Hippies und Surfer in Australien. Schließlich will ich noch Surfen lernen bevor der Sommer vorbei ist. Danach soll es nach Brisbane gehen. Dort werde ich mich dann wieder nach einem Job umsehen (müssen).

Foto: Christina Schreur

Christina feiert bei der Mardi Gras Parade.

Teil 1: Ex-BBV-Redakteurin berichtet aus „Down Under“

Teil 2: Partys, Sightseeing und Jobsuche

Teil 3: Erfolgreiche Jobsuche

Teil 4: Ein anstrengender Job

Teil 5: „Schatz, bitte kündige!“

Teil 6: Viele Abschiede

Teil 7: Wellen und Sonnenuntergänge

Teil 8: Surfcamp in Byron Bay

Teil 9: Kein Geld, kein Osternest

Teil 10: Zurück nach Brisbane

Teil 11: Vom Pech verfolgt

Foto: Christina Schreur

Ihr Kommentar zum Thema

Australien-Blog: Viele Abschiede

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige