Lokaler Sport

Bocholter ist in der Weltklasse angekommen

Auch ohne Sprintteam fährt Phil Bauhaus beim Giro d’Italia um den Sieg mit.

Montag, 23. Mai 2022 - 17:54 Uhr

von Björn Brinkmann

Bocholt/Salò - Mit dem zweiten Platz auf der 13. Etappe in Cuneo hat Phil Bauhaus in der zweiten Woche des Giros d’Italia eindrucksvoll bewiesen, dass er in der Weltklasse angekommen ist. Nur Zentimeter fehlten zum Sieg, als der 27-Jährige Stars der Sprintszene wie Mark Cavendish und Fernando Gaviria sowie den vor zwei Tagen siegreichen Alberto Dainese klar hinter sich ließ.

© Massimo Paolone/LaPresse/AP/dpa

Auf der 13. Etappe nach Cuneo kommt die Ziellinie für Phil Bauhaus (links) fünf Meter zu früh. Er hat die höchste Endgeschwindigkeit, aber Arnaud Demare (lilafarbenes Trikot) rettet den Sieg ins Ziel.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden