Sport

Deutscher Frauen-Vierer verpasst Medaillenläufe

Freitag, 14. Oktober 2022 - 12:11 Uhr

von dpa

© Anne-Christine Poujoulat/AFP/dpa

Die beiden Tokio-Olympiasiegerinnen Mieke Kröger und Franziska Brauße verpassten zusammen mit den Neulingen Lena Charlotte Reissner und Lana Eberle die Medaillenläufe. Das Quartett verbesserte sich in 4:15,017 Minuten zwar um fast zwei Sekunden im Vergleich zur Qualifikation, verfehlte aber mit der sechstschnellsten Zeit das kleine Finale. 

Der deutsche Frauen-Vierer hatte in den vergangenen beiden Jahren nahezu alles gewonnen. Nach Gold in Tokio triumphierte der bei der Sportler-Gala zur Mannschaft des Jahres gekürte Vierer auch bei der WM 2021 sowie bei den Europameisterschaften 2021 und 2022. Nach der EM 2022 in München hatte allerdings die mehrmalige Weltmeisterin Lisa Brennauer ihre Karriere beendet. Dazu verzichtet Lisa Klein nach gesundheitlichen Problemen auf einen WM-Start. Nachrückerin Laura Süßemilch ist nach ihrer Sturzverletzung bei der Tour de France noch nicht wieder voll genesen.

Karte

Das Finale bestreiten am Donnerstagabend Großbritannien (4:10,109) und Italien (4:11,562).


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Die FIFA hat nach dem Verstoß des Deutschen Fußball-Bundes gegen die Pressekonferenz-Regeln vor dem WM-Spiel gegen Spanien Ermittlungen aufgenommen. Wie der Weltverband mitteilte, untersuche die Disziplinarkommission Verstöße gegen Artikel 44 der WM-Regularien sowie mehrere Artikel in den Medien- und Marketingregeln sowie dem für alle 32 WM-Teilnehmer gültigen sogenannten Team-Handbuch.