Sport

Flick: Kahn glaubt fest an vierte WM von Neuer und Müller

Sonntag, 30. Oktober 2022 - 07:50 Uhr

von dpa

© Federico Gambarini/dpa

Rund um den Arena-Besuch von Bundestrainer Hansi Flick war die Chefetage des FC Bayern München bemüht, Zweifel an einer WM-Teilnahme von Nationaltorhüter Manuel Neuer und Angreifer Thomas Müller zu zerstreuen.

Kahn äußerte sich nach dem 6:2 der Bayern gegen Mainz demonstrativ optimistisch, dass die beiden Weltmeister von 2014 ihre aktuellen Verletzungsprobleme rechtzeitig vor der am 20. November beginnenden WM in Katar überwinden werden. 

Karte

„Ich glaube nicht, dass das längere Sachen sind“, sagte Vorstandschef Kahn am Samstagabend. Auch mit Flick hatte er sich in der Allianz Arena unterhalten. Der 36-jährige Neuer pausiert inzwischen seit sechs Bayern-Pflichtspielen wegen einer schmerzhaften Blessur am Schultereckgelenk. „Damit muss man sehr intelligent umgehen“, bemerkte der ehemalige Nationaltorhüter Kahn: „Da muss man ein bisschen aufpassen, dass man nicht zu früh Belastung drauf bringt.“

Müller hat erneut „muskulär ein kleines Problemchen“, wie Sportvorstand Hasan Salihamidzic berichtete. Trainer Julian Nagelsmann hatte angekündigt, den Offensivspieler mal eine Woche aus dem Trainings- und Spielbetrieb zu nehmen. 

Bei Neuer mache er sich im Hinblick auf das  WM-Turnier keine Sorgen „für Fußball-Deutschland“, verkündete derweil Salihamidzic mit demonstrativer Zuversichtl. Die Meinung teilte nach dem Mainz-Spiel auch Sven Ulreich, der Neuer im Bayern-Tor vertritt. „Manu ist auf einem guten Weg der Besserung. Ich gehe davon aus, dass er noch vor der WM wieder spielen wird und bei der WM hervorragende Spiele machen wird.“ Neuer und Müller sind sehr erfahren, beide wollen unbedingt noch eine vierte WM spielen. Der Bundestrainer nominiert am 10. November den DFB-Kader. 

Neuer wisse „ganz genau, wie er mit seinem Körper umgehen muss“, bemerkte Kahn. Der Kapitän werde sich „jetzt einfach Stück für Stück weiter ran arbeiten“. Die Bayern haben noch vier Pflichtspiele vor der WM-Pause. Nagelsmann hatte bereits vor dem Mainz-Spiel gesagt, dass Neuer und Müller auch am Dienstag in der Champions League gegen Inter Mailand erneut fehlen werden. Frühestens am kommenden Wochenende in Berlin gegen Hertha BSC könnte das Duo wieder ein Thema sein, spätestens aber im folgenden Heimspiel gegen Werder Bremen. 


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.