Lokaler Sport

HSC Berg sucht einen Fusionspartner

Die Zahl der Fußballer ist rückläufig

Sonntag, 1. März 2020 - 14:27 Uhr

von Thomas Hopen

Dingden-Berg - Der HSC Berg ist auf der Suche nach einem Fusionspartner. Während der Jahreshauptversammlung erteilten die Mitglieder dem Vorstand den Auftrag, kurzfristig Gespräche mit den Nachbarvereinen aufzunehmen. Zum einen, weil es immer schwieriger wird, Personen zu finden, die im Vorstand mitarbeiten, zum anderen, weil auch die Zahl der aktiven Fußballer immer weiter zurückgeht.

© Thomas Hopen

Geschäftsführer Johannes Hengstermann (von links) stellt sich doch noch für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Klaus Dickmann und Heinz Wolberg werden von ihm und dem zweiten Vorsitzende Erik Enk für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden