Alle Artikel zum Thema: Hessen

Hessen

Wenn es an den Aktienmärkten mit den Kursen auf- und abgeht, verdient eine immer gut: Die Börse selbst. Das zeigt sich nun in der Jahresbilanz des Frankfurter Börsenbetreibers.

Wegen des Verdachts auf Listerien ruft die französische Firma Tradition Emotion den Käse „Tomette des Alpes“ zurück. In dem Produkt „Tomette des Alpes 300 g TradEmo“ bestehe der Verdacht auf eine Kontamination mit unerwünschten Bakterien, teilte die Firma über das Portal lebensmittelwarnung.de mit.

Er soll sich an schlafenden Kindern vergangen und dies mit dem Handy gefilmt haben - nun muss sich ein ehemaliger Grundschuldirektor aus Osthessen wegen dieser und weiterer Vorwürfe vor Gericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt wegen unerlaubten Drogenbesitzes gegen Eintracht-Präsident Peter Fischer. Dessen Anwälte kündigen nach der Akteneinsicht eine zeitnahe Einlassung an.

Seit Herbst 2021 ist der Regionalflughafen Hahn insolvent und soll verkauft werden. Bisher gab es zwei Interessenten, unter anderem den russischen Investor Viktor Charitonin. Schwierig in diesen Zeiten.

Ein Auto rast in Fußgängergruppen, die zwischen Gedächtniskirche und Luxuskaufhaus KaDeWe in Berlin unterwegs sind. Erst ein Schaufenster stoppt die Fahrt. Nun steht ein 29-Jähriger vor Gericht.

Natürlich, preiswert, wirksam: Heilpflanzen sind Forschenden zufolge eine riesige Chance für die Medizin. Doch man müsse diese Ressourcen besser erforschen, statt sie zu vernichten.

Im Westerwald sollen erstmals Batteriezüge in den Pilotbetrieb gehen. Von Ende 2025 an sollen auf der grenzüberschreitenden Strecke zwischen dem hessischen Limburg, dem nordrhein-westfälischen Au (Sieg) und Siegen sowie zwischen Limburg in Hessen sowie Montabaur und Siershahn in Rheinland-Pfalz drei batteriebetriebene Züge fahren, wie der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord am Dienstag mitteilte. Die Batteriezüge sollen drei Dieselfahrzeuge ersetzen und werden von Siemens Mobility gebaut.

Der Verkauf eines Flughafens im Hunsrück an zwei Käufer ruft die Politik auf den Plan. Dabei spielen auch die Länder Russland, Ukraine und USA eine Rolle. Gibt ein Bundesministerium grünes oder rotes Licht?

Der Kräuter-Hersteller Wurdies aus der Oberpfalz hat wegen Verunreinigungen sein Produkt „Borretsch“ (Gurkenkraut) teilweise zurückgerufen. Betroffen seien die Chargen B-12386, B-1246 und B-1345 mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 05/2020, 12/2022 und 02/2025, wie der Hersteller aus dem Landkreis Schwandorf und das Portal lebensmittelwarnung.de am Montag mitteilten.

Zwei junge Männer und ein elfjähriger Junge verunglücken mit dem Schlauchboot. Der Junge wird Stunden später bewusstlos in der Lahn entdeckt. Über die näheren Umstände ist nur wenig bekannt.

Die Autobahn 3 bei Frankfurt gleicht einem Trümmerfeld. Mitten in der Nacht kommt es erst zu einem Auffahrunfall, dann krachen weitere Wagen in die Unfallstelle. Traurige Bilanz: Ein Toter und fünf Verletzte.

Mit Nancy Faeser steht die Spitzenkandidatur der Hessen-SPD für die Landtagswahl im Oktober fest. Damit treten die drei prominentesten politischen Köpfe des Landes im Wahlkampf gegeneinander an.

Bei diesem Wind wird Skispringen zur reinen Lotterie. Die Organisatoren drücken in Willingen einen Durchgang durch - und brechen dann ab. Für das deutsche Mixed-Team geht es immerhin aufs Podium.

Der Nürburgring hat den insolventen Hunsrück-Flughafen Hahn gekauft. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Freitag ist ein notarieller Vertrag über einen Kaufpreis von rund 20 Millionen Euro unterschrieben worden. Damit ist die Ring-Besitzgesellschaft NR Holding um den Russen Viktor Charitonin bei dem Airport eingestiegen.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser steht als Spitzenkandidatin der SPD für die hessische Landtagswahl am 8. Oktober bereit. Innenministerin will sie bleiben, wie die Vorsitzende der hessischen SPD in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview dem „Spiegel“ sagte.

US-Popstar Beyoncé (41, „Crazy In Love“) geht auf eine neue Welttournee - und plant auch drei Großkonzerte in Deutschland. Geplant seien Stadion-Auftritte in Köln (15. Juni), Hamburg (21. Juni) und Frankfurt (24. Juni), wie der Veranstalter Live Nation am Mittwoch mitteilte. Die „Renaissance World Tour“ sei die erste Solo-Tournee des Superstars seit mehr als sechs Jahren. Gestartet wird sie in Stockholm.

Ist der Hessen-Wahlkampf mit den Aufgaben einer Bundesinnenministerin in Krisenzeiten vereinbar? Nancy Faeser will diesen Spagat allem Anschein nach wagen. Das ruft Kritiker auf den Plan.

Der Wechsel von Ex-Nationalspieler Philipp Max zu Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt ist perfekt. Der 29 Jahre alte Außenverteidiger von der PSV Eindhoven wird zunächst bis Saisonende ausgeliehen, wie die Hessen wenige Stunden vor Transferschluss mitteilten.

Am Freitag will sich Faeser erklären, ob sie als Spitzenkandidatin für die SPD in Hessen antritt. Einem Bericht zufolge will sie in diesem Fall nach Absprache mit dem Kanzler Bundesinnenministerin bleiben.

Der Text-Roboter ChatGPT verblüfft mit seinen geschliffenen Dialogen und löst einen großen Hype um das Thema künstliche Intelligenz aus. Wissenschaftler warnen aber vor Datenschutzlöchern und mehr.

Nach viereinhalb Jahren könnte die Commerzbank in die erste deutsche Börsenliga zurückkehren. Das Institut selbst sieht sich bereit - zumindest auf Basis vorläufiger Zahlen für 2022.

Dreimal 1:1 ist gar nicht Bayern-like. Vorstandsboss Kahn registriert dabei eine andere Ergebniskrise als im Herbst. Er sieht zwei Teams - das vor und das nach der WM. Kann der „Wut-Motor“ helfen?

Randal Kolo Muani ist eine Entdeckung dieser Saison. Nach der WM ist der Franzose noch begehrter - und er wirbt weiter mit Toren für sich. Suchen die Bayern nicht einen Stürmer?

Was nun, FC Bayern? Das Heimspiel gegen Frankfurt wird für den mit viel Unruhe und stotternd aus der WM-Pause gekommenen Liga-Primus zum Wegweiser. Die Eintracht kommt mit einem München-Matchwinner.

Fassungslosigkeit bestimmen Plädoyers und Urteil im Mordprozess gegen eine 39-jährige Mathematikerin, die ihre Kinder von einer Brüstung geworfen hat. Zum Tatzeitpunkt war sie schuldunfähig, so die Richter.

Für den Hamburger SV zählt nur der Aufstieg. Fünf Zweitliga-Jahre sind genug. Dass dies kein Selbstläufer ist, zeigt die Hinrunde. Vor der Rückrunde hat der HSV noch einige Konkurrenten zu fürchten.

Zwei Tore, kein Sieger: Zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Bundesliga verhindert Freiburg einen kompletten Fehlstart nach der Winterpause. Auf Frankfurt wartet schon das nächste Top-Spiel.

Der DFB kann künftig nicht mehr Schiedsrichter aufgrund ihres Alters von der Schiedsrichter-Liste streichen. Ein Gerichtsurteil gibt dem Kläger Manuel Gräfe aber nur teilweise recht.

Staatsanwälte, Steuerfahnder und Polizei ermitteln in der Frankfurter Niederlassung der französischen Großbank nach Beweisen für Geschäfte zulasten der Staatskasse. Die Rede ist von 58 Beschuldigten.

Durchsuchung bei der BNP Paribas im Steuerskandal um Cum-Ex-Aktiendeals: Staatsanwälte, Steuerfahnder und Polizei haben am Mittwoch in der Frankfurter Niederlassung der französischen Großbank nach Beweisen für die Geschäfte zulasten der Staatskasse gesucht.

Zwei 1:1-Unentschieden nach der langen WM-Pause sind zu wenig für die hohen Ansprüche beim FC Bayern. Trainer, Sportvorstand und Kapitän sprechen deutliche Worte vor dem Topspiel gegen Frankfurt.

Auch lange nach dem Ende ihrer Karriere schwärmt Ex-Eiskunstläuferin und Schauspielerin Tanja Szewzcenko noch immer für das Eislaufen. „Es ist ein bisschen so wie Fliegen, man gleitet über das Eis“, sagte die 45-Jährige am Sonntag dem privaten Rundfunksender Hit Radio FFH in Bad Vilbel bei Frankfurt. Die gebürtige Dortmunderin wusste schon früh, was sie werden wollte: „Eiskunstläuferin oder Schauspielerin“. Das habe aber auch Opfer gebracht. Heute lebt die dreifache Mutter mit ihrer Familie in Köln und blickt dankbar zurück: „Wir fühlen uns angekommen.“

Ein Mann rast am Berliner Ku’damm in Fußgängergruppen. Eine Frau stirbt, viele Menschen werden verletzt. Vor allem eine Schulklasse aus Hessen ist betroffen. Nun kommt der Fall vor Gericht.

Schalkes Trainer Thomas Reis denkt trotz des großen Rückstands zu den rettenden Plätzen in der Fußball-Bundesliga nicht ans Aufgeben. „Es geht immer weiter, jetzt sind es nur noch 18 Spiele. Wir wissen, dass wir punkten müssen. Natürlich bist du Tabellenletzter, also sind die meisten Mannschaften ein bisschen besser als du“, sagte der Coach nach dem 0:3 (0:1) gegen Eintracht Frankfurt am Samstag beim Start ins neue Jahr dem TV-Sender Sky.

Das Winterwetter lockt viele Wintersportfans in die Skiregionen von NRW. 85 Lifte waren am Samstag in Betrieb - neuer Saison-Rekord. Gleichzeitig sorgen Schnee und Glätte jedoch örtlich für Chaos auf den Straßen.

Eintracht Frankfurts Sportchef Markus Krösche denkt nicht an einen baldigen Verkauf von Frankreichs WM-Star Randal Kolo Muani. „Er ist hier und soll noch ein bisschen bleiben. Er hat noch viele Entwicklungsfelder und sehr gute Voraussetzungen. Wir denken nicht an Abschied, sondern denken an diese Saison und an die nächsten Jahre mit ihm zusammen“, sagte Krösche vor dem Bundesliga-Spiel gegen Schlusslicht FC Schalke 04 am Samstag dem TV-Sender Sky.

Eine traumatische Kindheit, übertriebener Ehrgeiz - die Aussage eines wegen Korruption angeklagten Korruptionsermittlers geht tief. Den ermittelnden Kollegen ist er nach eigenen Worten „fast dankbar“.

Bei staatlichen Hilfen für Privathaushalte und die Wohnungswirtschaft nach der Flutkatastrophe 2021 sind bislang 210 Betrugsverdachtsfälle in Nordrhein-Westfalen identifiziert worden. Das geht aus einem Bericht von NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) an den Fachausschuss des Düsseldorfer Landtags hervor. Dabei gehe es um ein Gesamtvolumen von 9,4 Millionen Euro.

Trotz sinkender Mitgliederzahlen kann sich die Evangelische Kirche im Rheinland weiterhin über ein Plus bei den Kirchensteuereinnahmen freuen. Zugleich wird diese Steigerung aber durch Inflation, steigende Energiepreise und höhere Personalkosten teilweise wieder aufgezehrt, wie aus dem am Donnerstag vorgelegten Finanzbericht der zweitgrößten evangelischen Landeskirche hervorgeht.

Die Klima-Proteste legen den Finger in die Wunde: Ist die Klimapolitik der Ampel-Koalition zu unambitioniert? Nach Einschätzung des Co-Chefs der Grünen Junged steht für die Grünen viel auf dem Spiel.

Beim DFL-Neujahrsempfang wird die Heim-EM 2024 als Leuchtturmprojekt hervorgehoben. Den, der die Nationalmannschaft bis dahin aus dem Tief reißen soll, gibt es nur einmal. Am Dienstag war er Stargast.

„Fromm und politisch“ - so will die schrumpfende evangelische Kirche im Rheinland sein. Zwar klinge Gottes Wort für viele heute eher außerirdisch, meint der Präses. Aber zu den irdischen Konflikten von der Ukraine bis nach Lützerath findet die Kirche klare Worte.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung plant, die eigentlich Ende Juni auslaufende Antragsfrist für die Hochwasserhilfe 2021 zu verlängern. Der Bund habe die Möglichkeit grundsätzlich geschaffen, berichtete das NRW-Wirtschaftsministerium am Dienstag in Düsseldorf. Allerdings seien noch formale Voraussetzungen zu erfüllen - unter anderem durch einen Bundesratsbeschluss. „Derzeit stimmen sich die Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ab, um dem Bund die jeweiligen Bedarfe für die Fristverlängerung zu melden.“

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Thorsten Latzel, sieht eine wachsende Entfremdung der Menschen von der Vorstellungswelt des christlichen Glaubens. „Diese Rede von Gott ist für immer mehr Menschen schlicht fremd und teilweise unverständlich“, sagte Latzel am Dienstag bei der Synode in Düsseldorf. Schon die Vorstellung, dass Gott existiere, sei für viele befremdlich. Gefragt, ob sie an Gott glauben, würden viele Menschen sagen: „Nee, ich bin normal.“

Die Zahl der Meldungen über Gewalt in Kindergärten ist einem Zeitungsbericht zufolge in den vergangenen Jahren in Nordrhein-Westfalen sprunghaft gestiegen. Wie die in Bielefeld erscheinende „Neue Westfälische“ (Dienstagsausgabe) berichtete, haben sich die Zahlen zu körperlicher Gewalt, pädagogischem Fehlverhalten und sexueller Gewalt verdoppelt oder sogar verdreifacht.

Wie können Clubs und Partyräume noch sicherer gestaltet werden, etwa was Diskriminierung oder Grenzüberschreitungen betrifft? In der Szene wächst das Bewusstsein - aber es gibt auch Nachholbedarf.

Da ist sie wieder, die Debatte um den Länderfinanzausgleich: Hessen, einer der größten Geber in dem System, erwägt die Klage. „Wenige Länder zahlen, viele kassieren“, so Ministerpräsident Rhein.

Das Deutsche Architekturmuseum hat sich nach eigenen Angaben vergeblich bemüht, eine Hütte aus dem Protestcamp im Braunkohleort Lützerath zu retten und sie in einer Ausstellung zu zeigen. Das Häuschen namens „Rotkoehlchen“ sei bei den Räumungsarbeiten des Energiekonzerns RWE am Wochenende zerstört worden, teilte das Museum bei Instagram mit.

In der aufgeheizten Debatte über den geplanten Kohle-Abbau unter Lützerath hat Nordrhein-Westfalens Regierungschef Hendrik Wüst (CDU) um Unterstützung für den Kohle-Kompromiss geworben. Vor der Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland räumte Wüst am Montag in Düsseldorf ein: „Wir verstromen gerade mehr Kohle, als wir ursprünglich gewollt haben, emittieren mehr CO2, als wir gewollt haben.“ Die in früheren Jahren gebaute „Brücke aus russischem Gas“, die in die Energiewende führen sollte, habe in der Realität nicht getragen. „Deswegen ist das gerade so unglaublich schwer.“

Während der Corona-Pandemie konnte die Synode der rheinischen evangelischen Kirche nur digital tagen. Jetzt treffen sich die 199 Mitglieder erstmals wieder in Präsenz. Bildung, Energiekrise und Klimaschutz sind die beherrschenden Themen.

Die Idee stammt aus den USA, seit 70 Jahren gibt es sie auch in Deutschland: Schülerlotsen. Verkehrsexperten sehen darin einen Erfolg. Doch die Zahl der Lotsen ist gesunken. Und es läuft nicht immer reibungslos.

Zwei Kinder kommen in der Hanauer Innenstadt gewaltsam zu Tode, die Ermittler vermuten einen familiären Hintergrund. Nun beginnt der Prozess gegen ihren Vater. Angeklagt ist der Mann wegen zweifachen Mordes.