Alle Artikel zum Thema: Jugend

Jugend

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat das Engagement der Helfer in der Kinderhospizarbeit hervorgehoben. „Das ist wohl das Bedrückendste, was einem passieren kann, wenn die Kinder todkrank werden“, sagte er am Freitag bei einem Besuch im Düsseldorfer Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland. Wüst ist selbst Vater einer Tochter.

Kinder und Jugendliche sind in Deutschland in erheblichem Ausmaß von Armut bedroht. Auch für junge Erwachsene verweist eine Studie auf dramatische Zahlen. Die Rufe nach einer Kindergrundsicherung werden energischer. Kanzler Scholz hatte sie gerade erneut zugesagt.