Alle Artikel zum Thema: Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Borussia Mönchengladbachs früherer Weltmeister Christoph Kramer kann die Aufregung um das Interview seines einstigen Nationalmannschaftskollegen Manuel Neuer nicht nachvollziehen. Inhaltlich wollte sich der 31-Jährige am Samstagabend nach dem 0:0 gegen den FC Schalke nur in Grundzügen äußern, er glaube aber, „dass da in einem halben Jahr keiner mehr drüber redet“. Das Fußball-Geschäft sei „ein bisschen skandalresistent, weil wir aus allem immer viel machen“, sagte Kramer, der auch als TV-Experte arbeitet, bei Sky.

Gladbach und Schalke liefern sich ein intensives Spiel, enttäuschen beim 0:0 aber dennoch - jeweils auf die eigene Weise. Für beide Teams dürfte die Saison enttäuschend enden.

Gladbach und Schalke liefern sich ein intensives Spiel, enttäuschen beim 0:0 am Samstag aber dennoch - jeweils auf die eigene Weise. Für beide Teams dürfte die Saison enttäuschend enden.

Winter-Zugang Davie Selke vom 1. FC Köln muss trotz seiner zweiten verletzungsbedingten Auswechslung innerhalb einer Woche wohl keine längere Pause einlegen. „Stand jetzt sieht danach aus, dass es nicht richtig schlimm ist“, sagte Kölns Sportchef Christian Keller: „Nach erster Diagnose dürfte das nix sein, was ihm länger Probleme macht.“

Das 0:0 zwischen dem 1. FC Köln und RB Leipzig war trotz des Ergebnisses ein richtig gutes Spiel. Doch das Sportliche gerät wegen Schmähplakaten gegen RB-Sportchef Max Eberl in den Hintergrund.

Das 0:0 zwischen dem 1. FC Köln und RB Leipzig war trotz des Ergebnisses ein richtig gutes Spiel. Doch das Sportliche gerät wegen Schmähplakaten gegen RB-Sportchef Max Eberl in den Hintergrund.

Vier Spiele, vier Siege - nach famosem Start in das neue Jahr ist der BVB zurück im Titelrennen. Die starke Leistung beim 5:1 gegen Freiburg macht Mut - genau wie der Treffer von Sébastien Haller.

Vier Spiele, vier Siege - nach famosem Start in das neue Jahr ist der BVB zurück im Titelrennen. Die starke Leistung beim 5:1 gegen Freiburg macht Mut - genau wie der Treffer von Sébastien Haller.

Eine Fünf-Zentner-Bombe ist am Samstagmittag bei Bauarbeiten im Leverkusener Stadtteil Opladen entdeckt worden. Seitdem habe der Kampfmittelbeseitigungsdienst gemeinsam mit dem Ordnungsamt erforderliche Sperrungen des Gebietes im Evakuierungsradius von 400 Metern rund um den Fundort vorgenommen, teilte die Stadt mit. Die Evakuierung, von der rund 750 Anwohner und Anwohnerinnen betroffen sind, startete am frühen Samstagabend. Sie soll nach Angaben der Stadt rund zwei Stunden dauern. Für die Anwohnerinnen und Anwohner stehe während der Evakuierung eine Grundschule als Anlaufstelle zur Verfügung, hieß es. Die Bombe war im Bereich Campusallee, Ecke Quettinger Straße entdeckt worden.

Kapitän Lars Stindl hat es trotz seiner Rückenprobleme in die Startelf von Borussia Mönchengladbach gegen den FC Schalke 04 geschafft. Der 34 Jahre alte Ex-Nationalspieler hatte in den vergangenen Tagen wichtige Trainingstage verpasst, kann am Samstagabend im West-Duell der Fußball-Bundesliga aber von Beginn an spielen. In bislang zwei Liga-Einsätzen im neuen Jahr schoss Stindl drei Tore für die Borussen, bei denen auch Manu Koné im defensiven Mittelfeld beginnt. Auch der Einsatz des Franzosen war zuletzt fraglich gewesen. 

Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen, seien in NRW „herzlich willkommen“, sagt der Ministerpräsident. Doch das Land stoße an seine Grenzen - und benötige weitere Hilfe vom Bund.

War’s das schon für Trainer André Breitenreiter bei der TSG Hoffenheim? Die Kraichgauer verlieren in Bochum und rutschen immer mehr in den Abstiegskampf. Ein VfL-Spieler trifft an seinem Geburtstag.

Vier Spiele, vier Siege - nach famosem Start in das neue Jahr ist der BVB zurück im Titelrennen. Die starke Leistung beim 5:1 gegen Freiburg mach Mut - genau wie der Treffer von Sébastien Haller.

Für den SC Freiburg ist im Bundesliga-Spiel bei Borussia Dortmund am Samstag eine lange Fair-Play-Serie zu Ende gegangen. Mit der Gelb-Roten Karte gegen Kiliann Sildillia nach zwei Foulspielen gegen Karim Adeyemi innerhalb von zwei Minuten kassierte der Sport-Club in der 17. Minute den ersten Platzverweis seit November 2019. Den offiziellen Angaben der Deutschen Fußball Liga zufolge endete damit eine Serie von 109 Freiburger Bundesliga-Spielen ohne Platzverweis, die längste eines Vereins seit Einführung der Gelb-Roten Karte 1991.

Kapitän Marco Reus ist zurück in der Startelf von Borussia Dortmund. Nach überstandener Sprunggelenksverletzung läuft der Fußball-Nationalspieler im Bundesligaspiel gegen den punktgleichen SC Freiburg am heutigen Samstag (15.30 Uhr/Sky) erstmals seit dem 17. September 2022 wieder von Beginn an für den Tabellenvierten auf. Mats Hummels muss erneut mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Der erkrankte Neuzugang Julian Ryerson fehlt. Er wird durch Raphael Guerreiro ersetzt.   

Sechs Menschen sind bei einem Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen in Steinfurt verletzt worden, einige von ihnen schwer. Nach ersten Erkenntnissen missachtete ein 39-Jähriger am Samstagmorgen die rote Ampel an einer Einmündung, wie die Polizei mitteilte. Dabei krachte er mit seinem Wagen, in dem insgesamt fünf Personen saßen, in ein von rechts kommendes Fahrzeug. Der ebenfalls 39 Jahre alte Autofahrer dieses Fahrzeugs war noch mit einem weiteren Insassen unterwegs.

Ein Motorradfahrer ist bei einem Unfall in Bochum schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurde der 64-Jährige am Freitag aus bislang ungeklärter Ursache von einem Auto erfasst, als es auf der Königsallee auf den rechten Fahrstreifen wechselte. Der Motorradfahrer stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu, er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 60-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich am Wochenende auf trübes, regnerisches Wetter einstellen, bevor es zum Wochenstart dann wieder sonnig wird. Am Samstag bleibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zwar noch meist niederschlagsfrei, aber wolkig, die Temperaturen steigen auf fünf Grad im Osten und neun im Westen. In der Nacht zu Sonntag kann es im Hochsauerland und Richtung Weserbergland auch Schnee oder Schneeregen mit örtlicher Glätte geben. Am Sonntag soll es laut DWD dann voraussichtlich wieder regnen, im höchsten Sauerland kann Neuschnee fallen.

Der Leverkusener Schwung der Aufholjagd ist schnell wieder verpufft. Die Rückrunde beginnt wie die Hinserie - mit zwei Niederlagen. Augsburg hat beim 1:0 einen Stürmer, wie ihn Bayer gerade vermisst.

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf muss auf unbestimmte Zeit auf Matthias Zimmermann verzichten. Der Rechtsverteidiger erlitt am Freitagabend bei der 1:4-Niederlage beim SC Paderborn einen Faserriss in der Gesäßmuskulatur. Der Routinier musste bereits in der 26. Minute ausgewechselt werden. Dies teilte der Club nach weiteren Untersuchungen am Samstag mit. Der 30-Jährige falle bis auf Weiteres aus.

Weil Süßigkeiten teurer geworden sind, haben einige Karnevalsgesellschaften für den diesjährigen Rosenmontagszug etwas weniger eingekauft. Daher dürfte bei dem Karnevalstreiben nicht so viel Kamelle verteilt werden wie früher, wie eine dpa-Umfrage unter Karnevalsgesellschaften und Festkomitees in NRW ergab. Allerdings ist die Lage nicht einheitlich: Manche Gesellschaften nehmen die Mehrkosten in Kauf und wollen ähnlich viel Kamelle in die Menge werfen wie früher. Laut Comitee Düsseldorfer Carneval ist das süße Wurfmaterial 30 bis 40 Prozent teurer als 2020, also beim letzten Karneval vor der Corona-Pause.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst hat wie bereits andere Vertreter von Ländern und Kommunen vor einer Überlastung durch steigende Flüchtlingszahlen gewarnt. Zugesagte Mittel des Bundes müssten endlich fließen, weitere Hilfe sei nötig, forderte der CDU-Politiker laut einem Zeitungsbericht in einem Brief an Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD).

Bei zwei Unfällen im Kölner Osten haben sich am Freitagabend zwei Autos überschlagen, darunter ein Streifenwagen der Polizei. Zunächst war ein 22-Jähriger mit seinem Wagen aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der leicht verletzte Fahrer wollte nach Angaben der Polizei vermutlich vom Unfallort flüchten, konnte jedoch von Beamten in der Nähe gestellt werden.

Zwei Pleiten nach zuvor fünf Siegen - die Rückrunde beginnt für Bayer Leverkusen frustrierend. Bayer wartet auf die Schick-Rückkehr für den Sturm. Der FC Augsburg feiert dagegen seinen Top-Angreifer.

Der FC Augsburg hat Bayer Leverkusen den nächsten Dämpfer in der Fußball-Bundesliga verpasst. Nach dem 0:2 gegen Borussia Dortmund kassierten die Rheinländer am Freitag durch das 0:1 (0:0) in Augsburg einen weiteren Rückschlag bei ihrer zwischenzeitlich so vielversprechend anmutenden Aufholjagd unter Trainer Xabi Alonso.

Bayer Leverkusen beginnt das Auswärtsspiel der Fußball-Bundesliga beim FC Augsburg ohne Florian Wirtz in der Startformation. Der 19-Jährige sitzt am Freitagabend zunächst auf der Bank. Verzichten muss Trainer Xabi Alsonso kurzfristig auf Nadiem Amiri und Sardar Azmoun. Amiri fällt laut Club-Angaben vom Freitagabend wegen muskulärer Probleme aus, Azmoun muss krank pausieren. 

Eine 59-jährige Frau ist in Dinslaken mit einem E-Scooter gestürzt und an den Verletzungen gestorben. Sie habe am Freitag eine 77-jährige Frau, die zu Fuß unterwegs war, überholt und an der Schulter touchiert, teilte die Polizei mit. Daraufhin fiel sie zu Boden. Sie wurde noch in eine Klinik gebracht, starb aber kurz darauf an ihren schweren Verletzungen.

Achteinhalb Monate nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen würde sich das neue Regierungsbündnis aus CDU und Grünen einer Umfrage zufolge behaupten und fast die gleichen Ergebnisse wie 2022 erreichen. Die SPD würde dagegen weiter in der Wählergunst abstürzen. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für SAT.1 NRW hervor.

Nach dem Aufdecken einer mutmaßlichen Raubserie an Heimbewohnern in Wuppertal sind die Ermittlungen ausgeweitet worden. Es werde geprüft, ob der unter Verdacht stehende Pfleger auch für Todesfälle verantwortlich sein könnte, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Hinweise dafür gebe es bislang aber nicht.

Ein neunjähriger Junge soll in Wetter (Ennepe-Ruhr-Kreis) von seiner eigenen Mutter getötet worden sein. Polizisten hätten den leblosen Jungen und die 42-jährige Frau, die selbst schwer verletzt war, in einer Wohnung gefunden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Sie gelte als dringend tatverdächtig und sei festgenommen worden. Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab demnach, dass der Junge ertrank.

Nach dem Bahnunglück vom Donnerstagabend bei Recklinghausen mit einem getöteten Kind hat ein Lokführer am Freitagnachmittag den betroffenen Güterzug weggefahren. Das berichtete ein dpa-Reporter an der Unfallstelle. Ein anderer Mitarbeiter habe zuvor alle Bremsen an dem knapp 600 Meter langen Güterzug überprüft. Danach sei der Lokführer in den Führerstand geklettert und habe den Zug weggefahren. Am Donnerstagabend hatte der Güterzug unter noch weitgehend ungeklärten Umständen zwei Jungen im Alter von zehn und neun Jahren erfasst. Der Zehnjährige wurde getötet, der Neunjährige wird derzeit schwer verletzt im Krankenhaus behandelt.

Die FDP im Düsseldorfer Landtag hat sich wegen möglicher Stylisten-Jobs für Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) und seinen Kollegen mit der Regierung wortwörtlich in die Haare bekommen. Nachdem das Land eine Kleine Anfrage im Landtag aus Sicht der Liberalen nicht genau genug beantwortet hat, will die Fraktion nun eine genaue Aufstellung von Jobs für Make-up-Artists, Visagisten oder Stylisten samt Kosten und Namen der Regierungsmitglieder, die die Leistungen in Anspruch nahmen.

Auf einer Bahnstrecke im Ruhrgebiet erfasst ein Güterzug zwei Kinder. Ein Junge stirbt, ein zweiter erleidet schwere Verletzungen. Wie konnte es dazu kommen? Die Ermittler haben noch etliche Fragen.

Ein Unglück an einer Bahnstrecke im Ruhrgebiet löst große Betroffenheit aus. Ein Güterzug erfasst zwei Jungen im Grundschulalter - einer von ihnen stirbt. Was genau ist passiert? Die Polizei geht vielen dringenden Fragen nach.

Das geplante Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen übernimmt eine große Privatsammlung zum Arzneimittelskandal Contergan. Die Sammlung dokumentiere die verheerenden Auswirkungen des Medikaments, teilte das Geschichtsmuseum am Freitag mit. Es soll in etwa fünf Jahren in Düsseldorf eröffnen.

Der SC Paderborn 07 hat sich von Mittelfeldspieler Kelvin Ofori getrennt. Wie der Fußball-Zweitligist am Freitag mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 21 Jahre alten Ghanaer einvernehmlich aufgelöst. Nach bisher fünf Kurzeinsätzen in der laufenden Saison spielt Ofori mit sofortiger Wirkung für den slowakischen Club Spartak Trnava. Er war im Sommer 2021 von Fortuna Düsseldorf zu den Ostwestfalen gewechselt.

Ein auf dem Gleisbett festgefahrener Kleinbus ist in Minden vom einem Güterzug erfasst worden. Die 60 Jahre alte Fahrerin habe auf einer parallel zu den Bahnschienen verlaufenden Straße parken wollen und sei dabei versehentlich auf die Gleise gelangt, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Frau habe sich dann entschlossen, Hilfe zu holen. „Bei ihrer Rückkehr musste die Mindenerin mit Erschrecken feststellen, dass es bereits zu einem Unfall mit einem Zug gekommen war“, hieß es in der Mitteilung der Polizei.

Im Fall der Klimaklage eines Biobauern gegen den Volkswagenkonzern will das Landgericht Detmold am 24. Februar verkünden, wie es weiter geht. Das Gericht habe am Freitag in einer rund 30 Minuten dauernden Sitzung der Klägerseite erneut seine rechtlichen Bedenken mitgeteilt, erklärte ein Sprecher am Mittag. Nach Auffassung des Gerichts sind zumindest Teile der Klage wohl nicht zulässig.

Nach den Angriffen auf Einsatzkräfte in der Silvesternacht in Bonn hat die Polizei einen neunten Tatverdächtigen identifiziert. Ermittler hätten den 34-Jährigen in seiner Wohnung im Stadtteil Hardtberg angetroffen und gestellt, teilte die Polizei am Freitag mit. Bei dem Zugriff habe der Beschuldigte leichte Verletzungen erlitten. Der Mann, der bereits früher wegen Gewaltkriminalität auffällig geworden sei, sei für weitere polizeiliche Maßnahmen zur Wache gebracht und anschließend wieder entlassen worden.

Ein Frau in Königswinter ist mutmaßlich von einer Schlange gebissen worden. Zu dem Vorfall sei es am Freitagvormittag gekommen, sagte ein Polizeisprecher. Ein Nachbar habe angerufen und berichtet, dass eine Frau vor dem Haus liege und rufe, dass sie von ihrer Schlange gebissen worden sei. Daraufhin seien Rettungskräfte geschickt worden.

Klima-Demonstranten haben vor dem Bundesverkehrsministerium in Bonn gegen den Ausbau von Autobahnen protestiert. Nach Polizeiangaben nahmen rund 50 Menschen an der Aktion am Freitag teil. Sie hielten rote Karten in die Höhe, auf denen die Forderung „Keine neuen Autobahnen“ zu lesen war. Besondere Vorkommnisse gab es laut Polizei nicht.

Die NRW-Sand- und Kiesindustrie hat angesichts des neuen Regionalplans für das Ruhrgebiet, der Einschränkungen beim Abbau vorsieht, eine „künstliche Verknappung und Verteuerung der wichtigsten Baurohstoffe Sand und Kies“ kritisiert. „Unsere Unternehmen würden sich mehr Wertschätzung für ihren Beitrag zum Erhalt und Wohlstand des Industrielandes Nordrhein-Westfalen wünschen“, sagte der Geschäftsführer der Industrieinitiative „Zukunft Niederrhein“, Sascha Kruchen, am Freitag in Wesel.

Auf einer Bahnstrecke im Ruhrgebiet erfasst ein Güterzug zwei Kinder. Ein Junge stirbt, ein zweiter erleidet schwere Verletzungen. Wie konnte es dazu kommen? Die Ermittler haben noch etliche Fragen zu klären.

Erkelenz/Mönchengladbach (dpa)/lnw - Gegen einen ehemaligen Lokalpolitiker der Stadt Erkelenz ist wegen des Vortäuschens von Straftaten und des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen ein Strafbefehl erlassen worden. Das Amtsgericht Erkelenz habe den Strafbefehl auf Antrag der Staatsanwaltschaft erlassen und antragsgemäß eine Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je 30 Euro festgesetzt, teilte ein Sprecher des Landgerichts Mönchengladbach mit. Das entspreche 3600 Euro.

Männer in Nordrhein-Westfalen gehen nach einer Auswertung der Barmer Krankenkasse nur selten zur Krebsvorsorge beim Hausarzt. Im Jahr 2021 hätten nur 22,6 Prozent der anspruchsberechtigten Männer in NRW das Angebot der Vorsorgeuntersuchung genutzt, teilte die Krankenkasse am Freitag zum Weltkrebstag (4. Februar) mit. 2010 sei noch fast ein Viertel der Männer (24,6 Prozent) zur Krebsvorsorge gegangen.

Aktivisten der Klimaschutzbewegung Letzte Generation haben am Freitag den Straßenverkehr in der Nähe der Kölner Universität blockiert. Gegen 09.30 Uhr seien sieben Menschen auf der dreispurigen Universitätsstraße aufgetaucht, teilte ein Polizeisprecher mit. „Vier der Personen waren angeklebt und sind durch unsere Technische Einheit gelöst worden“, sagte er. „Wir waren schnell vor Ort und die Autos konnten zügig abgeleitet werden“.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat das Engagement der Helfer in der Kinderhospizarbeit hervorgehoben. „Das ist wohl das Bedrückendste, was einem passieren kann, wenn die Kinder todkrank werden“, sagte er am Freitag bei einem Besuch im Düsseldorfer Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland. Wüst ist selbst Vater einer Tochter.

Ein rechtswidrig abgeschobener Asylbewerber aus dem Kongo hat trotz der illegalen Maßnahme der Behörden kein Rückkehrrecht. Das hat das Düsseldorfer Verwaltungsgericht entschieden und am Freitag mitgeteilt (Az.: 27 L 2817/22).

Nach dem tödlichen Güterzug-Unfall in Recklinghausen hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) den Angehörigen der beiden Jungen seine Anteilnahme ausgesprochen. „Wer selber Kinder hat, hat vielleicht eine Ahnung, wie schlimm das sein muss, wenn das eigene Kind aus dem Leben gerissen wird“, sagte er am Freitag in Düsseldorf.

Nach dem Überfall auf einen Geldtransporter in Dortmund sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls. Bislang unbekannte Täter hatten laut Mitteilung am Donnerstagmittag den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma beim Einladen eines Geldkoffers abgefangen. Mit einer Schusswaffe wurde der 44-Jährige vor einem Möbelhaus im Stadtteil Kley bedroht. Anschließend flüchteten die maskierten Täter mit dem Koffer und einem etwas abseits stehenden Auto, in dem ein weiterer Täter saß.

Nach dem Bahnunglück vom Donnerstagabend bei Recklinghausen mit einem getöteten Kind ist die Streckensperrung der S-Bahnlinie S9 zwischen Gladbeck-West und dem Hauptbahnhof Recklinghausen am späten Freitagvormittag aufgehoben worden. Das bestätigte eine Bahnsprecherin. Der Fernverkehr war von der Sperrung in der Nacht und am Morgen ohnehin nicht betroffen.

Bei dem Unglück an einer Bahnstrecke in Recklinghausen mit einem getöteten und einem schwer verletzten Kind ist der Lokführer körperlich unversehrt geblieben. Das sagte ein Polizeisprecher am Freitag in der Nähe des Unfallorts. Der Lokführer habe durch den Bremsvorgang keine körperlichen Verletzungen erlitten. Sein seelischer Zustand sei aber „den furchtbaren Vorkommnissen entsprechend“. Er stehe unter dem Eindruck des schweren Unfalls und sei schon unmittelbar danach am Donnerstagabend von Notfallseelsorgern betreut worden. Zur Person machte der Sprecher keine Angaben.

Der zehnjährige Junge, der in Recklinghausen von einem Güterzug erfasst und getötet wurde, soll voraussichtlich am Montag obduziert werden. Das sagte ein Polizeisprecher am Freitag in der Nähe des Unglücksorts in der Ruhrgebietsstadt.

Führerscheinantrag, Bafög oder Elterngeld - Bürger und Bürgerinnen in Nordrhein-Westfalen können Behördengänge von zuhause aus künftig online über den zentralen Dienst des Bundes abwickeln. Das bevölkerungsreichste Bundesland werde sich dem Nutzerkonto des Bundes (BundID) anschließen, teilte Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) am Freitag mit. NRW verzichte damit auf die Fortentwicklung des landeseigenen „Servicekonto.NRW“. Die bisherige Praxis, in jedem Bundesland ein eigenes Nutzerkonto für Online-Verwaltungsleistungen vorzuhalten, sei „weder nutzerfreundlich noch wirtschaftlich und auch technologisch keinesfalls sinnvoll“.

Ein halbes Jahr nach der Geburt eines Koalas im Duisburger Zoo steigen die Chancen für Besucher, einen Blick auf den Kleinen zu erhaschen. Er blinzele immer häufiger aus dem Beutel seiner Mutter Gooni und habe sogar schon erste Ausflüge auf ihrem Rücken unternommen, teilte der Zoo am Freitag mit.

Riesenrad am See, Kronleuchter-Akrobatik und Schauspielerin Katharina Thalbach: Die Landesgartenschau in Höxter vom 20. April bis 15. Oktober 2023 wird von einem hochkarätigen Kulturprogramm begleitet. Unter dem Titel „Stadt, Land, Fluss - Luftikus“ bieten die Macher 108 Veranstaltungen an. Darunter sind Akrobatik, Seiltanz, Ballett, Konzerte und Lesungen mit bundesweit bekannten Schauspielern wie der aus zahlreichen Kino- und Filmproduktionen bekannten Thalbach geplant, wie die Geschäftsführung am Freitag mitteilte. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Kultur mit rund 300.000 Euro.

Auf einer Bahnstrecke im Ruhrgebiet kommt es am Donnerstagabend zu einem schweren Unfall. Ein Güterzug erfasst zwei Kinder. Ein Junge stirbt, ein zweiter erleidet schwere Verletzungen.

Ein 17-Jähriger Autofahrer hat sich bei einem Unfall nach einem Fluchtversuch vor der Polizei schwer verletzt. Die Beamten wollten den Jugendlichen am Donnerstagabend am Ückendorfer Platz in Gelsenkirchen kontrollieren, als er ihnen mit seinem Wagen ohne Licht entgegenkam. Das teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Die Polizei hat erste Untersuchungen vor Ort zum tödlichen Unglück an einer Bahnstrecke in Recklinghausen abgeschlossen. An dem Bahnübergang wiesen am Morgen nach dem Vorfall nur noch abgerissene Absperrbänder am Boden darauf hin, dass hier bis in die Nacht hinein auf dem Gleisareal nach Spuren gesucht worden war. Am Donnerstagabend hatte ein Güterzug zwei Jungen im Alter von zehn und neun Jahren erfasst. Der Zehnjährige wurde getötet, der Neunjährige wird derzeit schwerverletzt im Krankenhaus behandelt.

Ein Hund ist in Mönchengladbach-Hardt in einen Kanalschacht gefallen und von der Feuerwehr gerettet worden. Der Labrador hatte sich zuvor nicht selber befreien können - auch sein Herrchen konnte wegen der Enge und Tiefe des Rohrsystems nicht helfen, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte. Sie schickte einen Kollegen in den Kanal, den der Hund „sichtlich erfreut“ begrüßte. Der Labrador wurde mit einem Rettungsgeschirr aus dem Kanal gezogen und unverletzt seinem Herrchen übergeben.

Die Streckensperrung zwischen Gladbeck-West und dem Hauptbahnhof Recklinghausen hält nach dem Zugunglück von Donnerstagabend weiter an. „Eine Prognose, wann die Strecke wieder frei ist, haben wir noch nicht“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn AG in Berlin der dpa. Zwischen diesen beiden Bahnhöfen sei ein Bus als Schienenersatzverkehr im Einsatz. Unterbrochen sei dadurch die S-Bahnlinie S9.

Unbekannte haben zwei Geldautomaten im Vorraum einer Bank in Niederkrüchten (Kreis Viersen) gesprengt. Mehrere Zeugen hatten die Polizei ihren Angaben zufolge am frühen Freitagmorgen über zwei explosionsartige Geräusche aus Richtung der Bank informiert. Anschließend sollen mindestens zwei Menschen in einem grauen Wagen in Richtung Schwalmtal-Lüttelforst geflohen sein. Ob die Täter Geld erbeuteten, war zunächst unklar. Sowohl die Automaten als auch der Raum wurden durch die Explosion stark beschädigt. Verletzte gab es nicht.

Borussia Mönchengladbachs Sportchef Roland Virkus sieht gute Chancen für eine feste Verpflichtung von Julian Weigl im Sommer. Aktuell ist der Mittelfeldspieler von Benfica Lissabon nur ausgeliehen. „Wir werden mit Benfica reden. Da arbeiten wir dran. Das ist eine ganz, ganz wichtige Personalie“, sagte Virkus über den 27-Jährigen, der selbst gerne in Gladbach bleiben würde: „Julian brauchen wir nicht zu überzeugen. Er ist zu 100 Prozent Borusse.“

Die Polizei in NRW war im vergangenen Jahr 37 Mal wegen sogenannter Tumultlagen im Einsatz. In sieben Fällen habe man dabei Bezüge zur Clankriminalität festgestellt, heißt es in einer noch nicht veröffentlichten Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der AfD im Düsseldorfer Landtag. Laut dem Papier, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, hatten die meisten der 209 Beteiligten die deutsche Staatsbürgerschaft.

Bei einem Auffahrunfall in Hamminkeln-Wertherbruch (Kreis Wesel) sind sieben Menschen verletzt worden. Eine 52-jährige Frau sei auf ein Auto aufgefahren und habe den Wagen durch den Aufprall in ein weiteres davorstehendes Fahrzeug geschoben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die 52-Jährige sei dabei schwer verletzt worden. Die insgesamt sechs Insassen in den beiden anderen Fahrzeugen wurden den Angaben nach leicht verletzt.

Ein Sattelzug ist auf der A 2 bei Herford Richtung Hannover von der Straße abgekommen und in eine Böschung gestürzt. Der Lkw sei auf der rechten Fahrzeugseite und dem Dach zum Liegen gekommen, teilte die Polizei in der Nacht zu Freitag mit. Der Fahrer wurde leicht verletzt und von der eintreffenden Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit. Der 41-Jährige gab an, von einer Windböe erfasst worden zu sein. Die Autobahn wurde in Richtung Hannover gesperrt, was zeitweise zu bis zu zwei Kilometer Stau verursachte.

Nach dem Unfall an einer Bahnstrecke in Recklinghausen kämpft ein Kind nach den Worten von NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) ums Überleben. Das Kind werde in einem Krankenhaus versorgt, sagte der Minister in der Nacht zum Freitag am Einsatzort.

Ab Mitte April lockt Höxter zur Landesgartenschau an die Weser. An der Landesgrenze zu Niedersachsen geht es bis Oktober um Gartenkunst, historische Bauten, Erholung und Freizeit - und viel Kultur.

Bei dem Bahnunglück in Recklinghausen sind nach ersten Angaben des NRW-Innenministeriums zwei Kinder von einem Güterzug erfasst worden. Ein Kind sei gestorben und eines schwer verletzt, sagte ein Sprecher des Lagezentrums im NRW-Innenministerium am Donnerstagabend.

Nach dem Bahnunglück im Ruhrgebiet ist die Strecke zwischen Gladbeck und dem Hauptbahnhof von Recklinghausen gesperrt. Es gebe Einschränkungen im Regionalverkehr der Zuglinien S9, RE2 und RE42, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Der Fernverkehr sei nicht betroffen. Das Unglück ereignete sich demnach in Recklinghausen-Ost.

An einer Bahnstrecke in Recklinghausen ist es am Donnerstagabend zu einem schweren Unglück gekommen. Ein Güterzug habe möglicherweise mehrere Menschen erfasst, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Wie geht es weiter in der Region rund um den Tagebau Lützerath? Planer haben nun ihre Ideen dafür vorgestellt, wie die Region künftig aussehen könnte. Jetzt sind die Bürger am Zug.

Der Stadtrat von Krefeld hat den Grundsatzbeschluss zum Bau einer 33 Millionen Euro teuren Anlage für Menschenaffen im Zoo der Stadt getroffen. Damit wurden drei Jahre nach einem verheerenden Brand im Affenhaus die Weichen für das geplante Artenschutzzentrum Affenpark gestellt. Der Beschluss sei mit großer Mehrheit im Stadtrat getroffen worden, sagte ein Sprecher der Stadt Krefeld am Donnerstagabend.

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat sich vorgenommen, wieder regelmäßig Blut zu spenden. „Im Studium habe ich es häufiger geschafft als in den letzten Jahren. Aber ich will versuchen, es in Zukunft wieder regelmäßiger zu machen“, sagte Wüst der Deutschen Presse-Agentur. Seinen guten Vorsatz hat er am Donnerstag in Münster in die Tat umgesetzt und sich am Blutspendezentrum der Universitätsklinik einen halben Liter Blut abnehmen lassen.

Nach der rund 40 Kilometer langen spektakulären Verfolgungsjagd ist gegen die drei mutmaßlichen Geldautomatensprenger von Kierspe Haftbefehl erlassen worden. Bei ihnen sei eine fünfstellige Summe Bargeld sichergestellt worden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Hagen und Dortmund am Donnerstag mit. Ein Richter schickte das Trio wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und schweren Bandendiebstahls in Untersuchungshaft.

Feuerwehrkräfte haben bei Löscharbeiten in einem leerstehenden Gebäude in Essen zahlreiche Hanfpflanzen entdeckt. Das Gebäude im Stadtteil Kray sei augenscheinlich als Lager für Verschiedenes genutzt worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Donnerstagnachmittag. Bei den Löscharbeiten hätten die Einsatzkräfte mehrere Türen in dem rund 450 Quadratmeter großen Gebäude aufgebrochen. Dabei seien sie auch auf die Pflanzen gestoßen. Verletzte habe es bei dem Brand nicht gegeben.

Das Düsseldorfer Ordnungsamt hat eine unbescholtene Kiosk-Betreiberin als Drogendealerin vor Gericht gebracht. Die Frau hatte frei verkäufliche Hanfprodukte in ihrem Sortiment, die mit einem Wirkstoffgehalt von maximal 0,2 Prozent legal sein sollten. Das Ordnungsamt ließ die bunt verpackten Produkte eines Kölner Unternehmens aber analysieren und kam auf 0,34 Prozent Cannabiol-Wirkstoffgehalt.

Handball-Bundesligist GWD Minden trennt sich nach acht Jahren zum Saisonende von Trainer Frank Carstens. Wie der vom Abstieg bedrohte Tabellenvorletzte am Donnerstag mitteilte, wird der auslaufende Vertrag mit dem 51-Jährigen nicht verlängert. Der ehemalige Spieler der Ostwestfalen, der von 2000 bis 2003 für Minden auflief, hatte das Traineramt im Februar 2015 übernommen. Nachfolger wird zur neuen Saison Adli Eyjolfsson. An der Seite des Isländers, der von den Kadetten Schaffhausen nach Ostwestfalen kommt, wird Aaron Ziercke als Co-Trainer fungieren. Beide haben jeweils einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. Das teilte der Club am Donnerstag mit.

Wegen illegalen Waffenhandels müssen sich drei Angeklagte im Alter zwischen 27 und 47 Jahren in Wuppertal vor Gericht verantworten. Einer der Männer ist laut Anklage der Sohn eines alteingesessenen Remscheider Waffenhändlers. Die Waffen für die illegalen Geschäfte - Revolver, Gewehre und „Pump-Guns“ - sollen aus dem Lager seines Ladens stammen.

Ein halbes Jahr nach dem Tod eines Mieters durch Polizeikugeln bei einer Zwangsräumung in Köln hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt. Bei dem Todesermittlungsverfahren hätten sich „keine konkreten Hinweise auf ein strafbar relevantes Fehlverhalten Dritter“ ergeben, teilte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer am Donnerstag auf Anfrage mit. Der Schusswaffeneinsatz der Polizeibeamten sei durch das Notwehrrecht gerechtfertigt gewesen. Zuerst hatte der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet (Freitag).