Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Lokaler Sport

Te Grotenhuis sitzt wieder fest im Sattel

Langstreckenfahrer aus Isselburg sammelt nach Sturz wieder fleißig Kilometer

Dienstag, 9. Juni 2020 - 06:33 Uhr

von Matthias Grütter

Isselburg - Armin te Grotenhuis sitzt wieder fest im Sattel. Nachdem der Langstrecken-Fahrer aus Isselburg im vergangenen Jahr das Radsport-Mammut-Rennen Paris-Brest-Paris nach einem Sturz absagen musste, sammelt der 58-Jährige wieder Kilometer. 790 davon fuhr er in nur 31 Stunden.

© Armin te Grotenhuis

Nur einen kurzen Stopp legt der Isselburger Armin te Grotenhuis auf der Rüstringer Brücke in Wilhelmshaven ein, nur für ein Foto.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden