Lokaler Sport

Tennis-Verband stellt das Einzeltrainingsverbot infrage

Trainingsverbot sei nicht aus dem Infektionsschutzgesetz zu legitimieren.

Donnerstag, 6. Mai 2021 - 19:00 Uhr

von Björn Brinkmann

Bocholt - Nach rechtlicher Beurteilung durch einen Anwalt stellt der Tennis-Verband Niederrhein (TVN) das Einzeltrainingsverbot bei Inzidenzen über dem Wert 165 infrage. Der TVN sieht sich in seiner Ansicht bestärkt, dass das Trainingsverbot in NRW nicht aus dem Infektionsschutzgesetz oder der Schutzverordnung des Landes heraus zu legitimieren ist.

© Klumpen Sportfoto

Der Tennis-Verband Niederrhein sieht das Einzeltrainingsverbot kritisch.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden