Fußball

Alle Bundesliga-Vereine reichen Lizensierungsunterlagen ein

Fußball

Dienstag, 15. März 2022 - 17:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Alle 36 Vereine der 1. und 2. Fußball-Bundesliga haben fristgerecht ihre Lizensierungsunterlagen für die kommende Saison eingereicht, teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) mit.

Das Logo der Deutschen Fußball Liga auf einem Sockel mit dem Spielball vor einem Bundesliga-Spiel. Foto: Friso Gentsch/dpa

Bereits bis zum 1. März 2022 mussten Drittligisten, die eine Lizenz für die 2. Bundesliga anstreben, ihre Unterlagen einreichen. Elf Clubs hatten dies getan.

Die DFL prüft in einem ersten Schritt neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Clubs auch infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche Kriterien. Eine erste Entscheidung über die Lizenzerteilung für die 36 Clubs soll voraussichtlich in der zweiten April-Hälfte fallen. Im Rahmen der Überprüfung kann die DFL den Bewerbern auch grundsätzlich Bedingungen und/oder Auflagen erteilen.

Vor dem Hintergrund der anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheiten durch die Corona-Pandemie werden im Lizenzierungsverfahren mit Blick auf die finanziellen Kriterien und damit die Liquidität zur Saison 2022/23 Bedingungen durch Auflagen ersetzt. Diese sind bis zum 15. September zu erfüllen. Bei Nichterfüllung droht ein Punktabzug.

Das letztjährige Lizenzierungsverfahren war im Bereich der finanziellen Kriterien aufgrund der Unwägbarkeiten in Verbindung mit der Corona-Krise weitgehend ausgesetzt worden. In der aktuellen Saison fand aber bereits wieder eine Überprüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vor und während der Spielzeit statt.

© dpa-infocom, dpa:220315-99-533039/3

Ihr Kommentar zum Thema

Alle Bundesliga-Vereine reichen Lizensierungsunterlagen ein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha