Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Angerer als Aushilfe in Portland: „Mache, was nötig ist“

Fußball

Mittwoch, 22. Juli 2020 - 08:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Sandy. Die frühere Fußball-Nationaltorhüterin Nadine Angerer hat kein Problem mit ihrer überraschenden Rückkehr in den Kader ihres Clubs Portland Thorns.

Die ehemalige Fußball-Nationaltorhüterin Nadine Angerer steht im Kader bei den Portland Thorns. Foto: picture alliance / dpa

„Lasst uns einfach sagen, ich mache, was nötig ist, um dem Team zu helfen“, sagte die 41-Jährige der Nachrichtenagentur AP zufolge gut gelaunt. „Ich weiß nicht, ob ich eine große Hilfe sein werde, aber ich glaube, ich bin immer noch besser als einige Spielerinnen.“

Angerer, die vor fünf Jahren ihre aktive Karriere beendet hatte und seit 2016 als Torwarttrainerin bei den Thorns arbeitet, wurde wegen großer Verletzungssorgen des Clubs beim Challenge Cup im US-Bundesstaat Utah in den Kader berufen - das nächste Spiel steht im Halbfinale am Mittwochabend (18.30 Uhr MESZ) gegen Houston Dash an. Bereits am vergangenen Freitag (Ortszeit) gegen Meister North Carolina Courage (1:0) saß die Weltmeisterin von 2003 und 2007 auf der Bank, im Tor stand die einzig verbliebene Thorns-Torhüterin Britt Eckerstrom (27).

© dpa-infocom, dpa:200722-99-879788/2

Ihr Kommentar zum Thema

Angerer als Aushilfe in Portland: „Mache, was nötig ist“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha