Fußball

Arabi: „In dieser Liga eigentlich nichts zu suchen“

Fußball

Mittwoch, 6. Oktober 2021 - 11:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bielefeld. Sportchef Samir Arabi sieht trotz des schwachen Saisonstarts von Arminia Bielefeld in die Fußball-Bundesliga keinen Grund zur Unruhe.

Samir Arabi, Sportchef von Arminia Bielefeld. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

„Jedes Jahr Bundesliga-Fußball ist ein großes Geschenk. Es geht für uns in der Bundesliga immer ums nackte Überleben. Es ist ein purer Kampf, und wir sollten in unserer Situation der Liga gegenüber demütig sein“, sagte er in einem Interview der Zeitung „Die Glocke“. Mit nur vier Punkten aus den bisherigen sieben Spielen rangieren die Ostwestfalen derzeit auf dem drittletzten Tabellenplatz.

Arabi hält wenig von der wachsenden Erwartungshaltung im Umfeld des Clubs und verwies auf die in dieser Saison stark besetzte 2. Liga: „Die drei, die jetzt da unten stehen, also Fürth, Bochum und wir, haben in dieser Liga eigentlich nichts zu suchen. Von der Wirtschaftskraft nicht, von der Größe der Stadt nicht, von der Infrastruktur nicht. Stattdessen gehören Vereine wie der HSV, Bremen, Schalke, Nürnberg, Düsseldorf oder Hannover in die Bundesliga. Sie würden alle gerne mit uns tauschen.“

© dpa-infocom, dpa:211006-99-498977/2

Ihr Kommentar zum Thema

Arabi: „In dieser Liga eigentlich nichts zu suchen“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha