Fußball

Atlético und Costa einig über vorzeitiges Vertragsende

Fußball

Dienstag, 29. Dezember 2020 - 14:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Madrid. Der spanische Erstligist Atlético Madrid hat seinen Stürmer Diego Costa auf dessen Wunsch hin vorzeitig aus dem eigentlich noch bis Ende Juni laufenden Vertrag entlassen.

Diego Costa und Atlético Madrid haben sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt. Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa

„Der Club bedankt sich für seine Leistungen in allen diesen Jahren und wir wünschen ihm für die nächste Stufe seiner professionellen Karriere viel Glück“, schrieb der Verein auf seiner Internetseite.

Der 32-Jährige war erstmals 2006 bei Atlético unter Vertrag genommen worden und erzielte in zwei verschiedenen Phasen in insgesamt 215 Spielen seither 83 Tore und assistierte bei 36 weiteren Treffern. Seine stärksten Leistungen fielen in die Jahre 2013 und 2014. Nach einer Pause heuerte er 2018 wieder bei Atlético an, fiel aber oft wegen Verletzungen aus.

Costa möchte Medienberichten zufolge nun zu einem anderen europäischen Club wechseln. Eine Rückkehr des Sportlers mit spanischem Pass in seine brasilianische Heimat stehe zurzeit nicht an. Zu den möglichen Gründen für Costas Wechselwunsch spekulierte die Sportzeitung „AS“ am Vortag, Atlético-Trainer Diego Simeone setze im Sturm vor allem auf Luis Suárez. Bei einem Wechsel zu einem anderen Club könne Costa dort Stammspieler sein. Zu welchem Club Costa wechseln und wer ihn bei Atlético ersetzen könnte, blieb zunächst offen.

Das Sportportal „Fichajes“ spekulierte, Fenerbahce Istanbul könne Interesse an dem 32-Jährigen haben. Die Zeitung „El Mundo“ schrieb, Costa werde nach der vorzeitigen Auflösung seines Vertrages nach Brasilien fliegen, und dort Angebote europäischer Clubs abwarten.

© dpa-infocom, dpa:201229-99-842314/2

Ihr Kommentar zum Thema

Atlético und Costa einig über vorzeitiges Vertragsende

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha