Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Augsburg-Neuzugänge starten - Hahn verzichtet auf Geld

Fußball

Donnerstag, 28. Juni 2018 - 14:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Augsburg. Der FC Augsburg hat seine vier Neuzugänge noch vor dem offiziellen Trainingsstart zu ersten Einheiten auf den Platz geschickt.

Der Neuzugang des FC Augsburg, Andre Hahn, trainiert bereits. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

„Wir schneiden grob an, wie der Trainer spielen will“, sagte Rückkehrer André Hahn in dieser Woche. Der Offensivprofi geht nach vier Jahren in Mönchengladbach und Hamburg wieder für Augsburg in der Fußball-Bundesliga auf Torejagd. In der Fuggerstadt hatte er von 2013 bis 2014 in eineinhalb Jahren für Furore gesorgt.

Anzeige

Beim HSV fühlte er sich nicht wohl und verzichtet durch den Wechsel in den Süden sogar auf Gehalt. „Natürlich war mir von vornherein bewusst, dass der FCA nicht die finanziellen Mittel hat wie der HSV“, sagte der 27-Jährige. „Im vergangenen Jahr habe ich gelernt, dass der finanzielle Aspekt nicht entscheidend ist. Und wenn man ehrlich ist, verdient man trotzdem nicht schlecht.“ Trainer Manuel Baum sagte über Hahn: „Er soll eine Führungsrolle übernehmen.“

Bei einem Medientermin ließ sich Hahn am Donnerstag mit den anderen Neuen Julian Schieber (Hertha BSC), Felix Götze (FC Bayern II) und Fredrik Jensen (Twente Enschede/Niederlande) ablichten. Neben dem Quartett waren auch andere Spieler wie Marcel Heller und Kostas Stafylidis auf dem Trainingsplatz. Die offizielle Vorbereitung auf die neue Saison beginnt am Sonntag mit einem internen Diagnostik-Tag, ehe es am Montag ins Trainingslager nach Mals in Südtirol geht.

Ihr Kommentar zum Thema

Augsburg-Neuzugänge starten - Hahn verzichtet auf Geld

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige