Auseinandersetzungen beim Spiel Bremen gegen Frankfurt

dpa Bremen. Während und nach dem Freitagabend-Spiel zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt ist es zu zeitweise hitzigen Diskussionen und auch Auseinandersetzungen zwischen beiden Teams gekommen.

Auseinandersetzungen beim Spiel Bremen gegen Frankfurt

Bereits auf dem Platz sind Spieler von Werder Bremen und Eintracht Frankfurt aneinander geraten. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Die beiden Trainer Florian Kohfeldt und Adi Hütter gerieten bereits an der Seitenlinie verbal aneinander und stritten nach dem Schlusspfiff zum 2:1-Sieg von Werder auch beim Verlassen des Spielfelds noch weiter.

Frankfurts Martin Hinteregger und der Bremer Niklas Füllkrug lieferten sich auf dem Weg in die Kabinen sogar ein kleines Handgemenge. „Gegen Bremen ist es immer so kämpferisch und emotional. Am Ende war es viel zu viel. Zu viel Gerede auf dem Platz und außerhalb des Platzes auf der Tribüne“, sagte Eintracht-Kapitän Makoto Hasebe hinterher in einem DAZN-Interview.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-613480/2