Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

BVB-Trainer Stöger: „Die Saison ist allgemein holpriger“

Fußball

Samstag, 10. März 2018 - 12:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Vor der Bundesliga-Spitzenbegegnung zwischen den punktgleichen Teams von Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt hat BVB-Trainer Peter Stöger eingeräumt, dass er in dieser Spielzeit bei seinen Fußballern Stabilität über mehrere Wochen vermisst.

Vermisst bei seinen Spielern Stabilität über mehrere Wochen: BVB-Coach Peter Stöger. Foto: Bernd Thissen

„Die Saison ist allgemein holpriger. Es läuft nicht rund“, sagte der 51 Jahre alte Österreicher vor dem Aufeinandertreffen der Champions-League-Aspiranten am Sonntag (18.00 Uhr).

In der kurzen Phase zwischen dem 1:2 am Donnerstag im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League gegen den FC Salzburg und dem Duell mit den Hessen wollte Stöger den behäbigen Auftritt gegen Salzburg mit Gesprächen und dem Studium von Videos aufarbeiten. Dabei brauche der eine oder andere seiner Spieler vielleicht auch einen Tritt, bemerkte Stöger. „Aber sie wollen es hinkriegen“, sagte er.

Die Entwicklung bei Eintracht Frankfurt nötigt Stöger viel Respekt ab. Das Team seines Kollegen Niko Kovac bringe viel Körperlichkeit, Engagement und Aggressivität mit. Kovac zeigte sich vor dem Gastspiel in Dortmund überzeugt, dass der BVB gegen die Eintracht ein ganz anderes Gesicht zeigen werde als gegen Salzburg. „Dortmund will unbedingt in die Champions League. Damit ist der Druck dort groß. Diesen Druck haben wir nicht“, sagte Kovac.

Der gegen Salzburg geschonte BVB-Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek wird gegen die Hessen wieder im Kader erwartet. Dagegen fällt der offensive Japaner Shinji Kagawa weiter verletzt aus. Bei Frankfurt fehlt der verletzte Omar Mascarell.

Ihr Kommentar zum Thema

BVB-Trainer Stöger: „Die Saison ist allgemein holpriger“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha