Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Barça schnappt AS Rom Jungtalent Malcom weg

Fußball

Dienstag, 24. Juli 2018 - 20:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Barcelona. Der spanische Fußballmeister FC Barcelona hat dem italienischen Club AS Rom den brasilianischen Shootingstar Malcom weggeschnappt.

Das Wappen des FC Barcelona. Die Katalanen haben dem AS Rom Jungtalent Malcom weggeschnappt. Foto: Manu Fernandez/AP

Der 21 Jahre alte Profi von Girondins Bordeaux sei für 41 Millionen Euro plus erfolgsabhängiger Boni von einer Million Euro verpflichtet worden, teilten die Katalanen mit. Malcom werde einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen, hieß es.

Anzeige

Noch am Vortag hatten Bordeaux und die AS Rom den Wechsel des Außenstürmers zum italienischen Verein als perfekt gemeldet. Malcom sei am Montagabend bereits auf dem Flughafen gewesen, um in den Flieger nach Rom zu steigen, aber die Franzosen hätten nach Erhalt des Angebots aus Spanien den Flug storniert, berichteten am Dienstag Medien in Frankreich und Spanien.

Die in Barcelona erscheinende Fachzeitung „Mundo Deportivo“ berichtete, die Katalanen hätten ihr Angebot am Montagabend vorgelegt und den Wechsel nach Rom somit platzen lassen. Die Italiener hatten nach Medienberichten 32 Millionen Euro nach Bordeaux überweisen wollen. Barça holte nach diesen Informationen den jungen Brasilianer, weil der Wechsel von Chelsea-Profi Willian nicht zustande gekommen war. „Mundo Deportivo“ zufolge soll Chelsea für den brasilianischen WM-Teilnehmer Willian 70 Millionen Euro gefordert haben.

Malcom war 2015 mit 18 Jahren mit dem SC Corinthians brasilianischer Meister geworden. Seit seinem Wechsel nach Bordeaux im Januar 2016 bestritt er 86 Pflichtspiele für Girondins und erzielte 23 Treffer.

Ihr Kommentar zum Thema

Barça schnappt AS Rom Jungtalent Malcom weg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige