Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Benefiz-Kick: Jens Lehmann im Auto, Dirk Nowitzki im Tor

Basketball

Sonntag, 21. Juli 2019 - 18:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leverkusen. Weil der frühere Fußball-Nationaltorhüter Jens Lehmann wegen eines Staus zu spät zum Benefiz-Fußballspiel „Champions for Charity“ kam, musste Basketball-Ikone Dirk Nowitzki ins Tor.

Mitorganisator Dirk Nowitzki stand bei dem Benefiz-Spiel die ersten 13 Minuten im Tor. Foto: Rolf Vennenbernd

Nach Angaben des Stadionsprechers saß Lehmann beim Anpfiff des Spiels in Leverkusen noch im Auto. Also ging Mitorganisator Nowitzki bei der Partie in Leverkusen zu Beginn in den Kasten.

Schon kurz vor dem Spiel hatte dieser mit Blick auf seine Fitness nach dem Karriere-Ende im April gespottet: „Ich bin so unfit, ich habe mir sicherheitshalber ein Torwart-Trikot machen lassen.“ Mit 2,13 Meter hat Nowitzki ausreichend Größe. Doch nach 99 Sekunden bezwang ihn der zweimalige Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste.

Und noch bevor Nowitzki den ersten Ball gehalten hatte, traf auch Mitorganisator und Formel-2-Pilot Mick Schumacher. Nach 13 Minuten löste der eingetroffene Lehmann Nowitzki ab.

Ihr Kommentar zum Thema

Benefiz-Kick: Jens Lehmann im Auto, Dirk Nowitzki im Tor

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha