Fußball

Bensebaini fehlt Gladbach weiter - Hofmann vor Comeback

Fußball

Freitag, 18. Dezember 2020 - 15:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mönchengladbach. Ramy Bensebaini fällt bei Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach wegen einer Covid-19-Erkrankung weiterhin aus.

Fällt wegen seiner Covid-19-Erkrankung weiter aus: Gladbachs Ramy Bensebaini. Foto: Marius Becker/dpa

Gladbach-Coach Marco Rose bestätigtedie entsprechende Erkrankung seines Leistungsträgers, der bereits seit Mitte November fehlt. Bislang war nur ein positiver Corona-Test des Algeriers nach einer Länderspielreise bekannt. „Ramy hatte Covid-19, auch mit Symptomen“, sagte Rose nun, bekräftigte aber: „Es geht ihm wirklich gut.“

Allerdings sei der Linksverteidiger weiterhin in ständiger Beobachtung. „Wir haben da eine große Verantwortung“, sagte Rose weiter. „Dieses Jahr werden wir ihn sicher nicht mehr sehen.“ Gladbach spielt am Samstag gegen 1899 Hoffenheim und am kommenden Dienstag im Pokal beim Regionalligisten Elversberg. Bereits am 2. Januar geht es dann in der Bundesliga bei Arminia Bielefeld weiter. Ob Bensebaini dann wieder spielen kann, ist noch unklar.

Ebenfalls kein Thema für die beiden letzten Spiele in diesem Jahr ist Alassane Plea. „Er hat eine Zerrung am Beinbeuger. Für ihn ist das Jahr damit auch vorbei. Das ist schade, aber wir werden es kompensieren“, sagte Rose, der allerdings auch Erfreuliches aus seiner Sicht zu berichten hatte.

Nationalspieler Jonas Hofmann dürfte im DFB-Pokal am Dienstag sein Comeback geben. Der Offensiv-Allrounder trainierte am Freitag erstmals nach seinem vor gut einem Monat erlittenen Muskelbündelriss wieder voll mit der Mannschaft. „Für morgen kommt das zu früh. Aber er wird sicher ein Thema für Elversberg“, sagte Rose.

© dpa-infocom, dpa:201218-99-745890/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bensebaini fehlt Gladbach weiter - Hofmann vor Comeback

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha