Fußball

Bielefeld mit Coach Kramer im Aufwind

Fußball

Samstag, 24. April 2021 - 13:25 Uhr

von Von Nikolai Huland, dpa

dpa Bielefeld. Als Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus bei Arminia Bielefeld gehen musste, kam das bei vielen Fans nicht gut an. Doch unter Nachfolger Frank Kramer hat sich das Team eine gute Position im Abstiegskampf erarbeitet.

Bielefelds Trainer Frank Kramer trifft mit seinem Team am Sonntag auf Borussia Mönchengladbach. Foto: Friso Gentsch/dpa

Für Frank Kramer läuft es derzeit ziemlich gut. Fast zwei Monate ist der 48-Jährige nun schon Coach bei Arminia Bielefeld, und in dieser Zeit hat sich der Bundesliga-Aufsteiger aus Ostwestfalen im Rennen um den Klassenerhalt peu à peu nach vorne gearbeitet.

Entsprechend locker wirkte Kramer zuletzt. So auch bei der Pressekonferenz vor dem Spiel bei Borussia Mönchengladbach am Sonntag (18.00/Sky), in der er ganz entspannt seinen Tee umrührte und gut gelaunt grinste. „Wir haben die Ausgangslage verbessert. Das spürt die Mannschaft natürlich auch“, sagte Fußballlehrer.

Seit vier Liga-Spielen ist sein Team schon ungeschlagen, auch gab es zuletzt drei Mal in Folge kein Gegentor. So ist der Klassenerhalt des Außenseiters in greifbare Nähe gerückt. Natürlich mahnte Kramer vor dem Spiel gegen die Borussia, dass Spannung, Aufmerksamkeit und Intensität hoch bleiben müssten, denn die Rettung ist bei noch vier verbleibenden Spielen und teils formstarker Keller-Konkurrenz längst nicht sicher. „Im Englischen heißt es: It's not over, till it's over“, sagte der Coach.

Für Kramer waren die Umstände des Antritts in Bielefeld nicht ideal, denn bei den Fans war sein Vorgänger - Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus - populär. Viele Arminia-Anhänger wüteten nach der am 1. März verkündeten Trennung. Doch die Ergebnisse und Leistungen seither liefern keine Argumente für weitere Proteste. „Wir freuen uns zum jetzigen Zeitpunkt natürlich, dass wir auch dadurch Bestätigung gefunden haben, dass die Mannschaft das so gut annimmt“, sagte Sportdirektor Samir Arabi.

Wenn das so bleibt, könnte es für den Coach aus dem bayerisch-schwäbischen Memmingen in Bielefeld endlich ein längeres Kapitel in der Bundesliga werden. 2013 schloss er als Jahrgangsbester den DFB-Trainerlehrgang ab. Anschließend gab es unter anderem Jobs bei der SpVgg Greuther Fürth und Fortuna Düsseldorf, die für den ehemaligen Sport- und Englischlehrer mit Beurlaubungen endeten. Später arbeitete Kramer, der als Spieler unter anderem für Fürths zweite Mannschaft aktiv war, als Jugendtrainer beim DFB. Danach leitete er das Leistungszentrum von Red Bull Salzburg.

Seitdem er in Bielefeld nun wieder auf der großen Bühne agiert, läuft die Arminia ihre Gegner häufig früh an und erkämpft sich dabei regelmäßig den Ball. Davon profitiert die Defensive, die zuletzt sehr stabil war. Nur bei dem unglücklichen 0:2 gegen Werder Bremen gab es in den acht Liga-Partien unter Kramer mehr als ein Gegentor. Verloren gingen erst zwei Spiel, dem gegenüber stehen je drei Remis und Siege. „Wir haben an der Intensität geschraubt“, berichtete der Trainer und betonte: „Nicht unter mir, sondern gemeinsam mit dem Team durfte ich diese Punkte holen.“

Das größte Manko der Bielefelder bleibt trotz der jüngsten Erfolge die Durchschlagskraft. Fünf Tore gab es bislang unter Kramer, insgesamt schaffte die Arminia in 30 Partien bislang 23 Treffer - nur Schalke gelangen weniger. „Dass wir insgesamt die Effektivität steigern wollen, das ist ja ganz klar“, betonte Kramer vor dem Spiel in Gladbach erneut. Im Training werde viel daran gearbeitet. Aber: „Wann da der Knoten so richtig aufgeht, das weiß ich nicht.“

© dpa-infocom, dpa:210424-99-335673/3

Ihr Kommentar zum Thema

Bielefeld mit Coach Kramer im Aufwind

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha